Reisen zu polnischen Brauereien

Jeder, der Bier liebt, muss unbedingt einmal im Leben eine Brauerei besuchen. Und in Polen gibt es dazu viele Gelegenheiten.  

Weiterlesen ...
Montag, 27. Juni 2022
Hauptmenü
Anzeige

Symbolbild/Pixabay
Symbolbild/Pixabay

Die polnischen Konsumenten wollen keine Erdbeeren, die einen langen Weg hinter sich haben und voll von Chemikalien sind. Wie lernt man, polnisches von ausländischem Obst zu unterscheiden? Das Internet ist voll von Informationen zu diesem Thema, aber nicht alle sind wahr.

Albert Zwierzynski von Agro-Wsparcie sagt, dass die Unterscheidung von Erdbeeren nicht so einfach ist. Am besten fragt man den Verkäufer nach der Herkunft, denn er ist eine gute Informationsquelle.

Falsch ist, dass polnische Erdbeeren nicht dunkelrot, sondern rot sind. Sie sollen nicht wie die Ausländischen glänzen, sind klein und riechen intensiv.

Achte auf die intensive grüne Farbe des Stiels und seine Festigkeit. Wenn der Stiel gut anliegt und nicht so schwach aussieht, als hätte die Erdbeere viele Kilometer zurückgelegt, kann dies ein Hinweis darauf sein, dass es sich um eine regionale Frucht handelt.

Eine weitere falsche Behauptung ist, dass Erdbeeren aus dem Supermarkt eine schlechte Qualität haben. Das ist nicht unbedingt wahr, weil immer häufiger davon die Rede ist, dass die Plantagenbesitzer mit den Supermarktketten zusammenarbeiten.

Die Erzeuger lassen Telefonnummern oder andere Kontaktangaben auf den Verpackungen zurück, damit die Herkunft der Erdbeeren leicht überprüft werden kann. Das kann die Suche nach der perfekten Erdbeere sehr erleichtern.

 

Quelle: businessinsider

 

 

FB


Twiter


Youtube