Winterwanderungen in der Tatra

Zakopane wird als Winterhauptstadt Polens bezeichnet. Nicht umsonst erfreut sich die Tatra großer Beliebtheit sowohl bei Skifahrern als auch bei Wanderern. Doch welche Wanderwege mit schönen Ausblicken eignen sich für Anfänger?

Weiterlesen ...
Mittwoch, 08. Februar 2023
Hauptmenü

Symbolbild/Pixabay
Symbolbild/Pixabay

Die Prognosen für die Sommersaison sehen düster aus. 65 % Hotels sind weniger als 30 % ausgelastet. 

Die Handelskammer der polnischen Hotellerie (IGHP) führte unter Hotels eine Umfrage durch. Dabei stellte sich heraus, dass im April die Ergebnisse der Übernachtungseinrichtung die besten in diesem Jahr bisher waren. Dennoch ist diese Freude getrübt. Während der Osterzeit und des langen Maiwochenendes waren deutlich weniger Gäste in den Hotels als sonst üblich. Der Generalsekretär von IGHP Marcin Mączyński gab zu, dass während der Osterzeit bei etwas mehr als der Hälfte der Hotels die Auslastung bei über 50 % lag. 

Wie sieht es mit den Reservierung für die nächsten Monate aus? Derzeit geben 44 % der Hotels an, dass für Juni die Auslastung unter 30 % liegt. In nur 20 % dieser Objekte sollen mehr als 50 % der Betten reserviert sein.

Die Prognosen für Juli sehen noch schlechter aus. Die Hotelinhaber haben Angst, dass während der Sommersaison deutlich weniger Touristen kommen als erhofft. Derzeit haben für diese Zeit 65 % der Hotels eine Reservierungsquote von unter 30 %. 

Steigende Hotelpreise

Ein Problem für die wenigen Reservierungen können die Übernachtungspreise sein, welche weiterhin ansteigen. Im Vergleich zum Jahr 2017 gaben 70 % der Hotels an, dass ihre Preise gesteigen sind. Wiederum im vergleich zum April letzten Jahres haben 80 % der Übernachtungseinrichtungen ihre Preise erhöht. 35 % der Hotels sogar um über 20 %. 

 

FB


Twiter


Youtube