Wissenswertes über den Polnischen Unabhängigkeitstag

Am 11. November feiert man in Polen den Unabhängigkeitstag. Dies ist ein Nationalfeiertag zum Anlass der Wiedererlangung der Unabhängigkeit durch Polen nach 123 Jahren Teilung.

Weiterlesen ...
Donnerstag, 08. Dezember 2022
Hauptmenü

Symbolbild/Pixabay
Symbolbild/Pixabay

Der polnische Energiekonzern Energa hat dem Kraftwerksanlagenbauer GE Power über die Projektgesellschaft CCGT Ostrołęka die Baufreigabe für die Errichtung eines neuen Kraftwerksblocks im ostpolnischen Ostrołęka erteilt.

Im Unterschied zu den ursprünglichen, 2020 gestoppten Planungen entsteht der neue Block nun nicht als Kohleblock mit 1.000 MW Leistung, sondern als Gas-und-Dampf-Kombikraftwerksblock mit 750 MW Leistung. Neben Erdgas soll der Block künftig auch mit Biomethan oder Wasserstoff betrieben werden können. Das Erdgasversorgung soll über den polnisch-litauischen Interkonnektor (GIPL) abgesichert werden.

Der im vergangenen Jahr zwischen Energa und GE Power unterzeichnete Änderungsvertrag zum ursprünglichen Vertrag aus dem Jahr 2018 hat ein Volumen von 2,5 Mrd. PLN (531 Mio. EUR), das ist nur die Hälfte der Kosten für den seinerzeit geplanten 1.000-MW-Kohleblock.

Autor: Torsten Stein/nov-ost.info

 

 

FB


Twiter


Youtube