Reisen zu polnischen Brauereien

Jeder, der Bier liebt, muss unbedingt einmal im Leben eine Brauerei besuchen. Und in Polen gibt es dazu viele Gelegenheiten.  

Weiterlesen ...
Donnerstag, 30. Juni 2022
Hauptmenü
Anzeige

Foto: Julo/Wikimedia Commons
Foto: Julo/Wikimedia Commons

Der Breslauer Nahverkehrsbetrieb MPK Wrocław hat mit der Europäischen Investitionsbank (EIB) einen Kreditvertrag über 165,9 Mio. PLN (36,6 Mio. EUR) abgeschlossen.

Die Mittel sollen nach Angaben der Bank für den Kauf neuer Straßenbahnen verwendet werden. Bereits abgeschlossen hat Wrocław den Kauf von 46 Niederflurbahnen des Herstellers Modertrans, weitere 43 Bahnen wurden modernisiert. Im nächsten Schritt plant MPK Wroclaw den Kauf von mindestens 24 27-Meter-Niederflurbahnen von PESA, der entsprechende Vertrag für Fahrzeuge der Baureihe Twist im Wert von 204 Mio. PLN (45 Mio. EUR) wurde Ende Dezember unterzeichnet. Wird die Option auf weitere 16 Bahnen gezogen, steigt der Auftragswert auf 337,5 Mio. PLN (74,4 Mio. EUR).

 Unterdessen investiert MPK Wrocław auch weiter in die Modernisierung ihrer Busflotte. Ende Januar war EvoBus Polska in einer Ausschreibung zur Lieferung von elf 18-Meter-Elektrobussen erfolgreich. Der Lieferant von Bussen der Marke Mercedes-Benz setzte sich mit seinem Angebot zur Lieferung von Bussen der Baureihe eCitaro G für 44,1 Mio. PLN (9,7 Mio. EUR) gegen die polnische Solaris Bus durch, die mit einem Angebot über 46 Mio. PLN (10,1 Mio. EUR) ins Rennen gegangen war.

 Torsten Stein/nov-ost.info

 

FB


Twiter


Youtube