Impfquote in Polen

Um die Pandemie zu bekämpfen setzt man derzeit auf Impfungen. Damit die Normalität wieder zurückkommt, muss die Herdenimmunität bei mindestens ca. 80 % liegen. Wie sieht jedoch die Lage in Polen aus?

Weiterlesen ...
Freitag, 21. Januar 2022
Hauptmenü
Anzeige

Symbolbild / Depositphotos
Symbolbild / Depositphotos

 

Die Umsätze im polnischen Einzelhandel sind im Oktober um 6,9% gegenüber dem gleichen Vorjahresmonat gestiegen, meldet das Statistikamt GUS in Warschau.

Damit legte die Dynamik verglichen mit September deutlich zu, als ein Jahresplus von 5,1% verzeichnet worden war. Für die ersten zehn Monate dieses Jahres melden die Statistiker ein Plus von 7,4%.

Überdurchschnittlich fielen die Umsatzzuwächse im Oktober nur bei Bekleidung und Schuhen (+29,2%) und beim nicht klassifizierten Handel (+13,2%) aus. Bei Kraft- und Brennstoffen lag das Wachstum mit 6,9% auf Durchschnittsniveau, in den Drogerien, Apotheken und Parfümerien stiegen die Umsätze um 6,1%, im Presse-, Buch- und sonstigen Fachhandel um 4,2% und bei Lebensmitteln und Getränken um 2,7%. Die größte Kaufzurückhaltung herrschte bei langlebigen Verbrauchsgütern – die Umsätze im Segment Möbel, Heimelektronik und Hausgeräte stiegen nur um 0,2%, im Kfz-Segment sanken sie sogar um 5,2%.


Torsten Stein/nov-ost.info



FB


Twiter


Youtube