Die schönsten Weihnachtsmärkte in Polen

Die Winterzeit naht, der erste Schnee liegt schon vor der Tür. In der Luft duftet es nach Mandeln, Glühwein und Zimt. Die Weihnachtsmärkte in Polen haben bereits ihre Pforten geöffnet. PolenJournal.de hat deswegen eine Liste der schönsten polnischen Weihnachtsmärkte vorbereitet.

Weiterlesen ...
Donnerstag, 02. Dezember 2021
Hauptmenü
Anzeige

Symbolbild / Pixabay
Symbolbild / Pixabay

Polens Präsident Andrzej Duda hat am Montag (15. November) das Gesetz zum sogenannten "Polish Deal" (Polski Ład) unterzeichnet, in dessen Rahmen Polens Steuerzahler ab Neujahr 2022 von deutlichen Erleichterungen bei der persönlichen Einkommensteuer (PIT) profitieren werden.

Die wichtigsten Änderungen sind dabei die Anhebung des Steuerfreibetrags auf 30.000 PLN (6.464 EUR) – das ist fast das Vierfache des in diesem Jahr gültigen Betrags von 8.000 PLN und beinahe das Zehnfache des Werts vor Antritt der PiS-Regierung 2015 (3.091 PLN). Der neue Betrag entspricht dem Existenzminimum für einen Einpersonenhaushalt und soll jährlich angepasst werden. Außerdem wird die Obergrenze für den niedrigeren Steuersatz von 17% von 85.528 PLN auf 120.000 PLN (25.859 EUR) angehoben – erst für Einkommensbestandteile, die diese Grenze überschreiten, greift der höhere Steuersatz von 32%.

Nach Berechnungen des Warschauer Finanzministeriums bedeutet das Gesetz, dass 18 Mio. bzw. 90% der polnischen Einkommensteuerzahler günstiger gestellt werden, 9 Mio. werden überhaupt keine Einkommensteuer mehr zahlen müssen.


Torsten Stein/nov-ost.info

 

 

FB


Twiter


Youtube