Ein Stück Ägypten in Polen - die bekanntesten Pyramiden an der Weichsel

 

 

Die riesigen Pyramiden aus Ägypten kennt jeder. Doch kaum einer weiß, dass auch in Polen solche Bauwerke  zu finden sind. Manche sind sogar älter als die weltbekannten Sehenswürdigkeiten. 

Weiterlesen ...
Donnerstag, 23. September 2021
Hauptmenü
Anzeige

Foto: Pixabay
Foto: Pixabay

Im Ländervergleich der EU nimmt Polen beim Konsum von gesüßten Getränken einen vorderen Platz ein.

Im Vergleich zu anderen Ländern in Europa kann man sehen, dass die Polen durchschnittlich mehr süße Getränke trinken als andere. Manche können nicht einmal einen Tag ohne ein gesüßtes Getränk auskommen (12 Prozent). Man kann jedoch nicht sagen, dass beide Geschlechter gleich viel trinken. Für Männer ist es schwieriger, auf süße Getränke zu verzichten. Kann die eingeführte Zuckersteuer daran etwas ändern?

Besonders junge Menschen trinken täglich süße Getränke. Anhand der Daten von Eurostat kann man sehen, dass die Polen generell mehr Süßes trinken als der europäische Durchschnitt beträgt.

Wenn es um das tägliche Trinken von Süßgetränken geht, liegt dieser Wert bei 16 Prozent der Männer und bei 9 Prozent der Frauen.

Belgien (20%) gehört zu den Ländern, die Polen in dieser Hinsicht sogar übertreffen. Das gleiche Ergebnis wie das Land an der Weichsel erzielten auch Deutschland, Malta, Ungarn und Bulgarien. Als Beispiel für den niedrigsten Konsum der gezuckerten Getränke kann Estland genannt werden, welches den niedrigsten Wert aufweist (2%).

Die Vorliebe für Süßgetränke ist jedoch nicht immer gleich groß. Menschen zwischen 15 und 24 Jahren trinken sie am häufigsten. Je älter die Person jedoch ist, desto lieber trinkt sie zuckerfreie Getränke.

Die Steigerung der Preise für diese Getränke in Polen wurde durch die Zuckersteuer im Jahr 2021 verursacht. Dadurch kaufen weniger Menschen diese, was angeblich der Zweck der Einführung dieser Steuer war.

Quelle: Eurostat

 

FB


Twiter


Youtube