Ein Stück Ägypten in Polen - die bekanntesten Pyramiden an der Weichsel

 

 

Die riesigen Pyramiden aus Ägypten kennt jeder. Doch kaum einer weiß, dass auch in Polen solche Bauwerke  zu finden sind. Manche sind sogar älter als die weltbekannten Sehenswürdigkeiten. 

Weiterlesen ...
Donnerstag, 23. September 2021
Hauptmenü
Anzeige

Foto: Pixabay
Foto: Pixabay

Obwohl mit den Jahren die Zahl der in Polen geklauten Autos gesunken ist, kommt es immer noch vor.

In der ersten Hälfte des Jahres 2021 sind in Polen 3729 Autos verschwunden. Im Vergleich zum selben Zeitraum des Jahres 2020 liegt die Zahl um 80 niedriger. Weil die Legalisierung und Anmeldung solcher Fahrzeuge im Land unmöglich ist, demontieren Diebe ihre Beute und verkaufen sie als Autoteile. 

Auch der illegale Handel mit Fahrzeugen ist gesunken. Was jedoch zur wahren Plage wurde, sind Diebstähle von Katalysatoren.

Zu den meisten Fahrzeugdiebstählen kam es in Warschau/Warszawa und Umgebung (908), was jedoch immer noch um 44 weniger ist als im letzten Jahr. Den zweiten Platz belegte die Woiwodschaft Niederschlesien (535), den dritten Großpolen (361). In Schlesien stahl man 329 Autos und in der Woiwodschaft Lebus 105 Fahrzeuge. Das niedrigste Ergebnis verzeichnete man in der Woiwodschaft Heiligkreuz, wo nur 26 Autos gestohlen wurden.

Die Aufklärungsquote dieser illegalen Taten betrug 41,6%. Das bedeutet ein Wachstum von 4% im Vergleich zum selben Zeitraum im Jahr 2020. Diebe haben es vor allem auf teure Markenwagen abgesehen.

Am häufigsten geklaute Marken

Generell im gesamten Land, mit Ausnahme von Warschau/Warszawa werden vor allem deutsche Marken gestohlen. In der Hauptstadt sind unter den Dieben vor allem japanische Fahrzeuge beliebt. In Posen/Poznań verschwinden auch immer öfter französische Autos. 

 

 

FB


Twiter


Youtube