Wie wird der Nikolaustag in Polen gefeiert?

Auf den 6. Dezember warten die Kinder mit großer Vorfreude. Wieso? An dem Tag besucht sie der geliebte Nikolaus!

Weiterlesen ...
Donnerstag, 09. Dezember 2021
Hauptmenü
Anzeige

Foto: PolenJournal.de
Foto: PolenJournal.de

Es ist das zweite Pandemieostern. Aus diesem Grund gelten in Geschäften Kundenlimits, welche das Einkaufen in den nächsten Tagen erschweren können. Aus diesem Grund haben manche Handelsketten ihre Öffnungszeit verlängert.

Der Gründonnerstag und Karfreitag sind normale Arbeitstage in Polen. Die Öffnungszeiten der Läden sollten daher nicht verkürzt werden. Manche Handelsketten haben sich sogar entschieden, sie etwas zu verlängern. Beispielsweise hat Biedronka bereits am 29. und 30, März die Öffnungszeiten von 06.00 bis 24.00 verlängert. Manche Läden bleiben sogar rund um die Uhr offen. Kaufland wird am 1. und 2. April bis Mitternacht offen bleiben. Das Gleiche gilt für Netto ab dem 29. März bis zum 2. April. Teile der Lidl-Geschäfte werden bis 24 Uhr geöffnet bleiben, genauere Angaben gibt es auf der Lidl-Seite.

Am Karsamstag ist der Handel mit ein paar Einschränkungen erlaubt. Nach 14.00 Uhr müssen alle Laden und Geschäfte schließen. Deswegen sollten die letzten Erledigungen auf maximal 13.00 - 13.30 Uhr gelegt werden. Sonst bleibt man ohne die wichtigsten Einkäufe. Am Karsamstag werden die Lidl-, Kaufland-, Netto- und Auchan-Geschäfte bereits um 13.00 Uhr schließen. Biedronka bleibt bis 13.30 Uhr offen.

Der Ostersonntag ist, wie die meisten Sonntage in Polen, verkaufsfrei. Alle Läden bleiben zu. Nur Geschäfte, in denen der Eigentümer selbst an einem Sonntag arbeitet, dürfen auf bleiben. Ausnahmen gelten auch für Apotheken und Tankstellen. Bestimmt wird auch an manchen Orten der ein oder andere Żabka oder Carrefour Express offen bleiben. Dieselben Regeln gelten für den Ostermontag.

An Feiertagen dürfen immer noch Restaurants offenbleiben, doch wegen der Pandemie nur mit einem Zum-Mitnehmen-Angebot.

 

FB


Twiter


Youtube