Die stürmische Geschichte des Schlosses Kamenz

In Kamenz/Kamieniec Ząbkowicki in Niederschlesien befindet sich ein neugotisches Schloss. Beeindruckend, mysteriös und in vieler Hinsicht außergewöhnlich. Mit einer faszinierenden Geschichte über eine verbotene Liebe, die sich für einen Roman oder ein Drehbuch eines Netflix-Filmes eignet. Jahrelang vergessen und verkommen. Jetzt hat es die Chance auf eine bessere Zukunft. 

Weiterlesen ...
Sonntag, 28. Februar 2021
Hauptmenü
Anzeige

Symbolbild / Fotolia
Symbolbild / Fotolia

Im Dezember gehörte Polen zu den neun europäischen Ländern, wo die Arbeitslosigkeit in der schwierigen Zeit gefallen ist.

Gemäß der Methodik von Eurostat fiel die Arbeitslosenrate in Polen im Dezember um ganze 17 Tsd. Personen auf 551 Tsd. Menschen. In die Berechnungen von Eurostat werden Arbeitslose nicht aufgenommen, die nicht nach Arbeit suchen.

Die Arbeitslosenrate betrug an der Weichsel im letzten Monat 2020 3,3%, was dem Land den zweiten Platz in der ganzen EU versichert. Seit längerer Zeit gehört Platz 1. zu Tschechien, obwohl dort im Dezember die Arbeitslosenzahlen sogar gewachsen sind (von 2,9% bis 3,1%). Wenn diese Dynamik weiter andauern wird, wird Polen zum ersten Mal in der Geschichte die niedrigste Arbeitslosenrate in ganz Europa verzeichnen.

„Der Arbeitsmarkt in Polen bleibt in einer besseren Kondition als in anderen europäischen Ländern. Das heißt jedoch nicht, dass es keine Probleme gibt, obwohl für die schwierigen Pandemiebedingungen sie nicht alarmierend sind“, informierte die Polnische Agentur für Entwicklung des Unternehmertums (PARP).

Doch Experten warnen, dass die Aufrechthaltung der aktuellen Arbeitslosenrate fast unmöglich ist. Als erste werden Personen, die in Unternehmen ohne staatliche Hilfe arbeiten, ihre Anstellung verlieren. Laut Monika Fedorczuk wird die Arbeitslosenrate bis Ende des Jahres um 1,3% bis wachsen.

 

FB


Twiter


Youtube