Die Kolberger Schätze

Kolberg/Kołobrzeg ist ein beliebtes Urlaubsziel sowohl bei den Einheimischen als auch bei Touristen aus Deutschland. Doch was hat die Stadt zu bieten? Lohnt es sich hierher zu kommen?

Weiterlesen ...
Sonntag, 17. Januar 2021
Hauptmenü
Anzeige

Symbolbild / Pixabay
Symbolbild / Pixabay

Polen ist der viertgrößte Honigproduzent in der gesamten Europäischen Union. 

Nur Spanien, Rumänien und Ungarn produzieren mehr Honig als Polen, wo 9% der ganzen europäischen Produktion hergestellt wird. Jahr für Jahr wächst die Zahl der Honigbienen im Lande. Allein im Jahr 2019 lebten in Polen 1,68 Mio. Bienenschwärme. Von 2018 bis 2019 wuchs ihre Anzahl um 3%. Im Vergleich mit dem Jahr 2009 betrug das Wachstum ganze 50%. 

„Die Bienenzuchtentwicklung in unserem Land ist eine positive Folge unter anderen der Einleitung von weiteren dreijährigen Programmen der Unterstützung der Imkerei (Program Wsparcia Pszczelarstwa), die zu 50% vom Staatshaushalt und zu 50% vom Budget der EU finanziert werden“, erklärte Marcin Wroński vom Nationalen Zentrum Für die Förderung der Landwirtschaft (KOWR). Man schätzt, dass KOWR jährlich 40 Tsd. Imker unterstützt. 

Die Bienenzucht ermöglicht die Erhaltung von Pflanzen, die bestäubt werden müssen. Bienenprodukte werden nicht nur in der Lebensmittelbranche verkauft, sondern auch in der Kosmetik- und Pharmabranche. 

Der polnische Honig ist ein gesundes, diätetisches Produkt und enthält Monosaccharide, Vitamine und Mineralsalze. In der letzten Zeit beobachtet man eine Änderung der Präferenzen der Konsumenten, die immer öfter natürliche und ökologische Produkte kaufen. Dazu gehört Honig und andere Bienenprodukte. 

Wroński betonte, dass alle Produzenten ihren Honig mit dem Etikett „Polnisches Produkt“ versehen sollten, da diese Information immer wichtiger für Kunden ist. Er betonte auch, dass der Kauf eines Honigs aus Polen Einfluss auf die Entwicklung der Imkerei in Polen hat und die hohe Qualität des Produktes versichert. 

 

FB


Twiter


Youtube