“Squid Game“-Turnier in Polen

“Squid Game“ ist derzeit die beliebteste Serie auf Netflix. Viele Fans fragen sich, wie das wäre, an solchen Spielen teilzunehmen. Das kann nächstes Jahr jeder herausfinden, denn in Polen wird das “Squid Fame“-Turnier stattfinden.

Weiterlesen ...
Montag, 25. Oktober 2021
Hauptmenü
Anzeige

Symbolbild / Pixabay
Symbolbild / Pixabay

Obwohl Tee in Polen nicht angebaut wird, ist das Land der fünftgrößte Exporteur des Produktes auf der ganzen Welt.

Der Weltbedarf für Tee ist in den letzten Monaten wegen der Coronaviruspandemie und der Notwendigkeit zu Hause zu bleiben, gewachsen. Gleichzeitig ist die Ernte kleiner, als in den vorherigen Jahren. Tee ist das zweitbeliebteste Getränk auf der ganzen Welt. Und Polen spielt in seinem Export eine große Rolle. Das Land exportierte letztes Jahr Tee im Wert von 978 Mio. Zloty. Das ist 34% mehr als in 2018. Heuer betrug die Export-Wachstumsdynamik ab Januar bis September 7% entsprechend dieses Wertes und 10% mengenmässig.

Interessant ist, dass in Polen kein Tee angebaut werden kann. Das entsprechende Klima herrscht in China, Indien, Kenia, Sri Lanka oder Vietnam. Im Land an der Weichsel wird der Tee lediglich konfektioniert. Das heißt, dass er bereits getrocknet importiert, geteilt, gemischt, verpackt und letztendlich an den Endempfänger versendet wird. 

2019 importierte Polen 38 Tsd. Tonnen an Tee im Wert von 475 Mio. Zloty, um 23 Tsd. Tonnen im Wert von 978 Mio. Zloty zu exportieren. Heuer betrug der Import bis September 31 Tsd. Tonnen im Wert von 364 Mio. Zloty. Der Export betrug hingegen 18 Tsd. Tonnen im Wert von 753 Mio. Zloty. Unter den Teeexporteuren platzierte sich Polen 2019 auf dem fünften Platz, gleich nach China, Indien, Sri Lanka und Kenia. Der Tee wird vor allem von Kenia und Indien ins Land transportiert. Das fertige Produkt geht hingegen vor allem nach Frankreich (17%), in die USA (11%) und nach Australien (9%). 

Unter den größten Teeproduzenten der Welt ist eine polnische Firma schwer zu finden. Den ersten Platz belegt das britisch-niederländische Unternehmen Unilever Pic. Gleich dahinter platzierte sich die französische Firma Kusimi Tea und der dritte Platz gehört dem britischen Unternehmen Associated Britisch Foods. Das Tee-Konfektionieren in Polen findet für Unilever, Teekanne und Tata Global Beverages statt. 

Im Lande hat das polnische Unternehmen Herbapol Lublin eine starke Position. Doch auf ausländischen Märkten ist der Tee noch schwer zu finden. Auch die Firma Mokate, die Eigentümer des Tees Minutka, versucht sehr langsam das Produkt ins Ausland zu exportieren. 

Ende des Jahres 2019 wurde die Produktion der round-tea-bag-Technologie von Unilever von einer Fabrik in Russland nach Kattowitz/Katowice verlagert. 

 

FB


Twiter


Youtube