Wie können Ausländer eine polnische PESEL-Nummer bekommen?

Alle Ausländer, die in Polen leben, können sich anmelden lassen und dadurch eine PESEL-Nummer erhalten. Wer keinen Wohnsitz in Polen hat, kann die Nummer per Antrag bekommen. 

Weiterlesen ...
Sonntag, 29. November 2020
Hauptmenü
Anzeige

Foto: PGE GiEK
Foto: PGE GiEK

Der polnische Kraftwerksbetreiber PGE GiEK hat die Baugenehmigung für zwei Gas- und Dampfblöcke für sein Kraftwerk Elektrownia Dolna Odra in Gryfino an der Oder erhalten.

Wie das Unternehmen mitteilt, werden die beiden Blöcke über eine Gesamtkapazität von 1.400 MW verfügen und sollen mit Erdgas aus dem LNG-Terminal in Świnoujście sowie der geplanten Ostseepipeline Baltic Pipe betrieben werden.

Gebaut werden die beiden Blöcke von einem Konsortium von General Electric mit dem polnischen Kraftwerksanlagenbauer Polimex-Mostostal, das im Januar dieses Jahres den entsprechenden Auftrag mit einem Wert von 3,7 Mrd. PLN (860 Mio. EUR) erhalten hatte, zuzüglich eines 12-jährigen Wartungsvertrags im Wert von weiteren 1 Mrd. PLN (232 Mio. EUR). Die Inbetriebnahme der beiden neuen Blöcke ist für das vierte Quartal 2023 geplant.

Ursprünglich verfügte das Kraftwerk Dolna Odra über acht steinkohlebefeuerte Blöcke mit zusammen 1.750 MW Leistung. Zwei Blöcke (3 und 4) wurden 2012 und 2014 stillgelegt, die beiden ältesten Blöcke 1 und 2 sollen 2021 folgen. Neben dem Bau der beiden neuen GuD-Blöcke plant die PGE am Standort Dolna Odra auch den Bau eines Photovoltaikparks mit 100 MW Leistung.

Torsten Stein/nov-ost.info

 

FB


Twiter


Youtube