Von den Verstorbenen trennt uns nur die Zeit - Die Schädelkapelle von Czermna

 

Sie lockt heran, ruft Unheimlichkeit hervor, bringt zum Nachdenken. Dieses einmalige Werk der religiösen Kunst ist ein besonderes Bild der Vergänglichkeit und Zerbrechlichkeit des Menschen. Über die Schädelkapelle in Czermna erzählte PolenJournal.de der Reiseführer Sławomir Stasiak.

Weiterlesen ...
Donnerstag, 13. Mai 2021
Hauptmenü
Anzeige

Foto: Orlen Deutschland GmbH / Pressematerialien
Foto: Orlen Deutschland GmbH / Pressematerialien

Der polnische Ölkonzern PKN Orlen hat einen Planungsauftrag für den Bau seines ersten Offshore-Windkparks in der Ostsee vergeben.

Nach Angaben des Unternehmens wird die britische 
Offshore Design Engineering (ODE) die Vorplanung und die Entwurfsplanung übernehmen. Dies umfasst unter anderem die Festlegung der Turbinenstandorte und die Berechnung der voraussichtlichen Stromerträge des Windparks, außerdem sollen der Zeit- und Kostenrahmen präzisiert werden. Die erstellten Planungsunterlagen werden als Grundlage für das Finanzierungskonzept und für die Beantragung der Baugenehmigung dienen. Mit dem Baubeginn rechnet Orlen 2024.

Die Orlen-Projektgesellschaft Baltic Power verfügt über eine Konzession zu Bau von Offshore-Windparks mit einer Leistung von bis zu 1,2 GW auf einer Fläche von 131 km² ca. 23 km von der polnischen Küste entfernt auf Höhe der Ortschaften Choczewo und Leba/Łeba. Im Juli hatte Baltic Power die Umweltgenehmigung für das Projekt beantragt.

Torsten Stein/nov-ost.info

 

FB


Twiter


Youtube