Geldstrafen in den polnischen Bergen. Was ist verboten?

Wenn man einen Ausflug ins Gebirge macht, sollte man sich vorher schlaumachen, was dort erlaubt und was verboten ist, denn einen hohen Strafzettel kann man schnell kassieren.

Weiterlesen ...
Mittwoch, 04. August 2021
Hauptmenü

Foto: Pressematerialien / Z. Wolny
Foto: Pressematerialien / Z. Wolny

Bei Zielona Góra/Grünberg in der westpolnischen Woiwodschaft Lubuskie beginnen in Kürze Sanierungsarbeiten an zwei Eisenbahnbrücken über die Oder.

Laut Angaben der Eisenbahn-Infrastrukturgesellschaft PKP PLK sollen noch im Juli die entsprechenden Arbeiten an der zwischen Czerwieńsk/Rothenburg an der Oder und Sulechów/Züllichau gelegenen Oderbrücke in Pomorsko/Pommerzig auf der Bahnlinie 358 (Zbąszynek/Neu Bentschen – Gubin/Guben) starten. Vorgesehen sind die Sanierung der Brückenpfeiler und der Stahlkonstruktionen sowie die Verlegung neuer Gleise. Die Kosten belaufen sich auf rund 19 Mio.PLN (4,3 Mio. EUR). Mit dem Abschluss der Arbeiten wird im Juli 2022 gerechnet, dann soll die Brücke mit bis zu 100 km/h überquert werden können.

Für August kündigt PKP PLK dann den Beginn der Sanierungsarbeiten an der Oderbrücke bei Nietkowice auf der von Wrocław/Breslau über Zielona Góra/Grünberg nach Szczecin/Stettin führenden Nord-Süd-Verbindung 273 ("Nadodrzańka") an. Auch hier werden die Brückenpfeiler saniert und die Gleise erneuert, zudem ist die Modernisierung der Fahrleitungen geplant. Investiert werden rund 46,5 Mio.PLN (10,4 Mio. EUR), der Projektabschluss ist bis 2023 geplant.

Durch die Sanierung der beiden Oderbrücken sowie weitere Modernisierungsprojekte in der Region verbessern sich die Bahnverbindungen von Zielona Góra/Grünberg in Richtung Poznań/Posen und Szczecin/Stettin. Darüber hinaus werden laut PKP PLK auch die Bedingungen für die Schifffahrt auf der Oder optimiert.

Sven Otto/nov-ost.info

 

 

FB


Twiter


Youtube