Eine Route voller Tradition

Eine ideenreiche und einzigartige Attraktion, die zahlreiche Touristen anzieht, ist das Ergebnis eines polnisch-slowakischen Projektes. Worum geht es? Um die Route der historischen Rezepturen im Karpatenvorland und der Slowakei.

Weiterlesen ...
Montag, 06. Juli 2020
Hauptmenü
Anzeige

Symbolbild / Pixabay
Symbolbild / Pixabay

Im Zusammenhang mit der Corona-Krise hat die polnische Telekommunikationsbehörde UKE beschlossen, die Vorbereitungen auf die geplanten Auktionen zur Vergabe von vier Frequenzreservierungen für den 5G-Mobilfunk vorerst zu stoppen.

Wie die Behörde am Donnerstag (16. April) mitteilte, wird die Frist um die Dauer des Epidemie-Zustands verlängert, der am 31. März ausgerufen worden war.

Das UKE hatte am 6. März vier landesweite Frequenzblöcke im 3,6 GHz-Band mit je 80 MHz Bandbreite ausgeschrieben. Die Nutzungslizenz wird mit einer Laufzeit bis 30. Jun 2035 vergeben, pro Lizenz gilt in der Auktion ein Startpreis von 450 Mio. PLN (104,5 Mio. EUR). Ursprünglich sollte die Frist zur Abgabe vorläufiger Angebote zur Teilnahme an der Auktion am 23. April enden. 

 

Torsten Stein/nov-ost.info

FB


Twiter


Youtube