Polen: Verkaufsoffene und verkaufsfreie Sonntage 2020

Der Shoppingkalender für 2020.

Weiterlesen ...
Montag, 20. Januar 2020
Hauptmenü
Anzeige

Symbolbild / Pixabay
Symbolbild / Pixabay

Der polnische Neuwagenmarkt für Pkw und leichte Nutzfahrzeuge ist 2019 um 4,1% auf 626.470 Neuzulassungen gestiegen.

Nach Angaben des Verbands der Automobilindustrie PZPM hat sich die Lage damit im zweiten Halbjahr etwas verbessert, nachdem zum Halbjahr nur ein Plus von 2,6% verzeichnet worden war. Besonders positiv fiel der Dezember mit einem Plus von 14,7% aus.

Am Pkw-Markt wurde 2019 ein Plus von 4,5% auf 555.598 Neuwagen verzeichnet, bei den leichten Nutzfahrzeugen ein Plus von nur 1,5% auf 69.872 Einheiten. Bei den Pkw führte Škoda das Ranking an, jedoch mit einem Rückgang um 1,3% auf 68.646 Neuzulassungen. Auf Platz 2 konnte sich Toyota um 12% auf 62.771 Neuwagen verbessern, während VW um 3,9% auf 53.845 Einheiten nachgab, Opel um 2,3% auf 33.805. Die stärkste Verbesserung innerhalb der Top-10 erreichte Dacia auf dem fünften Rang mit einem Plus von 22,7% auf 30.877 Neuwagen.

Für Ford reichte es mit einem Minus von 5,6% auf 30.132 Neuzulassungen nur noch für Rang 6, während sich Kia um 18,9% auf 29.389 Neuwagen verbesserte und auf Rang 7 vorschob. Renault legte um 6% auf 27.581 Wagen zu, Hyundai um 6,9% auf 24.378 und Mercedes-Benz um 3% auf 21.755 Neuwagen.

Bei den leichten Nutzfahrzeugen übernahm Fiat 2019 mit einem Plus von 11,4% auf 11.915 Neuzulassungen die Führunsgsposition von Renault, die um 8,7% auf 9.879 Neufahrzeuge nachgab. Ford verbesserte sich um 5,1% auf 8.438 Fahrzeuge, VW um 9,1% auf 7.270 und Mercedes-Benz um 20,8% auf 6.580 Neuzulassungen. 

Torsten Stein/nov-ost.info

 

 

FB


Twiter


Youtube