Wo darf man in Polen wild campen?

Das wilde Campen wird bei den Menschen immer beliebter. Doch es ist gar nicht so einfach, einen Ort zu finden, wo das erlaubt ist.

Weiterlesen ...
Donnerstag, 13. August 2020
Hauptmenü
Anzeige

Foto: Port Szczecin-Świnoujście
Foto: Port Szczecin-Świnoujście

Das Fährterminal im polnischen Ostseehafen Świnoujście wird bis Ende 2021 umfassend modernisiert und erweitert.

Wie die Hafengesellschaft Port Szczecin-Świnoujście mitteilt, wurde der entsprechende Vertrag am Donnerstag (19. September) mit Budimex unterzeichnet. Der Auftragswert liegt bei 185,2 Mio. PLN (42,6 Mio. EUR) EUR, wovon 75% aus dem CEF-Programm der EU finanziert werden.

Wesentliche Projektbestandteile sind die Verlängerung des Anlegers, um Fährschiffe mit bis zu 270 Metern Länge abfertigen zu können, Ausbaggerungsarbeiten zur Gewährleistung einer Fahrwassertiefe von 12 Metern, eine deutliche Erhöhung der Kapazität der Laderampe (von 14 Metern Breite und 60 Tonnen Tragfähigkeit auf 35 Meter Breite und 180 Tonnen Tragfähigkeit), der Umbau und Neubau von Gleisanlagen und die Installation einer Passagierbrücken. Im Rahmen des Projekts werden außerdem vier Sattelschlepper und zwei Reachstacker erworben.

 

Torsten Stein/nov-ost.info

FB


Twiter


Youtube