1. Warszawa
  2. Wroclaw
  3. Poznan
  4. Krakow
  5. Opole
  6. Gdansk
  7. Lublin
Teilweise bewölkt

13°C

Warszawa

Teilweise bewölkt

Feuchtigkeit: 75%

Wind: 21 km/h

  • 16 Sep 2019

    Überwiegend bewölkt 18°C 10°C

  • 17 Sep 2019

    Rain 15°C 7°C

Bewölkt

14°C

Wroclaw

Bewölkt

Feuchtigkeit: 67%

Wind: 13 km/h

  • 16 Sep 2019

    vereinzelte Schauer 17°C 12°C

  • 17 Sep 2019

    vereinzelte Schauer 16°C 8°C

Überwiegend bewölkt

11°C

Poznan

Überwiegend bewölkt

Feuchtigkeit: 81%

Wind: 16 km/h

  • 16 Sep 2019

    Rain 17°C 10°C

  • 17 Sep 2019

    vereinzelte Schauer 15°C 7°C

Überwiegend bewölkt

12°C

Kraków

Überwiegend bewölkt

Feuchtigkeit: 86%

Wind: 14 km/h

  • 16 Sep 2019

    vereinzelte Schauer 18°C 12°C

  • 17 Sep 2019

    Schauer 15°C 10°C

Bewölkt

13°C

Opole

Bewölkt

Feuchtigkeit: 66%

Wind: 11 km/h

  • 16 Sep 2019

    Schauer 17°C 11°C

  • 17 Sep 2019

    vereinzelte Schauer 15°C 8°C

Breezy

12°C

Gdansk

Breezy

Feuchtigkeit: 77%

Wind: 28 km/h

  • 16 Sep 2019

    Breezy 16°C 12°C

  • 17 Sep 2019

    Schauer 13°C 8°C

Bewölkt

13°C

Lublin

Bewölkt

Feuchtigkeit: 63%

Wind: 17 km/h

  • 16 Sep 2019

    Überwiegend bewölkt 16°C 10°C

  • 17 Sep 2019

    vereinzelte Schauer 15°C 7°C

Parawaning an der Ostsee

Ausländische Urlauber sind oft verwundert, wenn sie die polnischen Strände zum ersten Mal sehen. Auf denen kann man nämlich wegen der vielen Windschütze – Parawan, nur wenig Sand sehen. Was für die Bewohner Polens völlig normal ist, ist für Ausländer ziemlich verrückt. Was haben also die Polen mit dem Parawan? 

Weiterlesen ...
Montag, 16. September 2019
Hauptmenü
Anzeige
Anzeige

Symbolbild / Pixabay
Symbolbild / Pixabay

Die Bauleistungen in Polen sind im Juli um 6,6% gegenüber dem gleichen Vorjahresmonat gestiegen, meldet das Statistikamt GUS. 

Das moderate Wachstum folgt auf einen geringfügigen Rückgang von 0,3% im Juni. Im Durchschnitt der ersten sieben Monate ergibt sich damit ein Plus von 6,6%. Damit setzt sich die seit Jahresbeginn zu beobachtende Abkühlung der Baukonjunktur fort – im Gesamtjahr 2018 waren die Bauleistungen noch um 17,9% gestiegen.

Die Entwicklung in den einzelnen Segmenten der Baubranche klafft dabei derzeit extrem auseinander: Während der Infrastrukturbau mit +19,4% im Juli und +11,4% in den ersten sieben Monaten weiterhin boomt, lahmt der Hochbau: Hier wurde im Juli ein Minus von 2,9% verzeichnet, im Durchschnitt der ersten sieben Monate nur ein Plus von 2,2%. Das Segment Spezialbau wies im Juli ebenfalls rückläufige Zahlen aus (-2,8%), legte im bisherigen Jahresdurchschnitt aber um 6,4% zu. 

 

Torsten Stein/nov-ost.info

FB


Twiter


Youtube