Wie viel kostet der Nahverkehr in Polen?

Öffentliche Verkehrsmittel nutzen alle. Bewohner, wie auch Touristen, die eine polnische Stadt besuchen. Doch die Preise für eine Fahrt sind nicht überall gleich. 

Weiterlesen ...
Montag, 28. September 2020
Hauptmenü
Anzeige

Seit 1991 war die Quote noch nie so niedrig im Juli, wie heuer - informierte das Ministerium für Familie, Arbeit und Soziales. 

Laut den Angaben des Ressorts von Ministerin Borys-Szopa waren im Juli rund 869.300 Menschen erwerbslos, was einem Rückgang von knapp 7.800 also umgerechnet -0,9% Arbeitslosen im Vergleich zu Juni entspricht. 

Die Zahl der Arbeitslosen ist den Schätzungen des Ministeriums zufolge in 14 von insgesamt 16 Woiwodschaften zurückgegangen. Die stärksten Rückgänge verbuchte man in Lebus (-2,9%), Schlesien (-2,5%), Westpommern (-1,9%), sowie in Pommern und Ermland-Masuren (jeweils -1,4%).

Im Jahresvergleich war die Arbeitslosenquote heuer um 92.500 Menschen also 9,6% niedriger als im selben Zeitraum 2018. Die Arbeitslosigkeit im Juli wurde vom Ministerium auf 5,2% beziffert und war damit um 0,1% niedriger im Vergleich zu Juni und um 0,6% niedriger im Vergleich zu Juli 2018.

Laut den Angaben des Ministeriums stieg im Juli die Zahl der in den Arbeitsämtern gemeldeten und unbesetzten Stellen. Diese erreichte rund 118.600 und war um 15.500 und 15% höher als noch in Juni.

Quelle: MRPiPS

FB


Twiter


Youtube