1. Warszawa
  2. Wroclaw
  3. Poznan
  4. Krakow
  5. Opole
  6. Gdansk
  7. Lublin
Überwiegend bewölkt

26°C

Warszawa

Überwiegend bewölkt

Feuchtigkeit: 39%

Wind: 8 km/h

  • 20 Aug 2019

    vereinzelte Schauer 26°C 17°C

  • 21 Aug 2019

    vereinzelte Gewitter 22°C 15°C

Bewölkt

26°C

Wroclaw

Bewölkt

Feuchtigkeit: 46%

Wind: 7 km/h

  • 20 Aug 2019

    Rain 26°C 15°C

  • 21 Aug 2019

    Rain 21°C 14°C

Bewölkt

26°C

Poznan

Bewölkt

Feuchtigkeit: 41%

Wind: 9 km/h

  • 20 Aug 2019

    vereinzelte Schauer 26°C 13°C

  • 21 Aug 2019

    Rain 22°C 14°C

Überwiegend bewölkt

26°C

Kraków

Überwiegend bewölkt

Feuchtigkeit: 67%

Wind: 12 km/h

  • 20 Aug 2019

    vereinzelte Gewitter 27°C 17°C

  • 21 Aug 2019

    vereinzelte Gewitter 21°C 15°C

Überwiegend bewölkt

24°C

Opole

Überwiegend bewölkt

Feuchtigkeit: 72%

Wind: 9 km/h

  • 20 Aug 2019

    vereinzelte Gewitter 26°C 15°C

  • 21 Aug 2019

    vereinzelte Gewitter 20°C 14°C

Bewölkt

23°C

Gdansk

Bewölkt

Feuchtigkeit: 49%

Wind: 6 km/h

  • 20 Aug 2019

    Überwiegend bewölkt 25°C 12°C

  • 21 Aug 2019

    vereinzelte Gewitter 21°C 13°C

Überwiegend bewölkt

26°C

Lublin

Überwiegend bewölkt

Feuchtigkeit: 58%

Wind: 8 km/h

  • 20 Aug 2019

    vereinzelte Gewitter 27°C 17°C

  • 21 Aug 2019

    vereinzelte Gewitter 26°C 16°C

Parawaning an der Ostsee

Ausländische Urlauber sind oft verwundert, wenn sie die polnischen Strände zum ersten Mal sehen. Auf denen kann man nämlich wegen der vielen Windschütze – Parawan, nur wenig Sand sehen. Was für die Bewohner Polens völlig normal ist, ist für Ausländer ziemlich verrückt. Was haben also die Polen mit dem Parawan? 

Weiterlesen ...
Dienstag, 20. August 2019
Hauptmenü
Anzeige

Symbolbild / Pixabay
Symbolbild / Pixabay

In Polen sind die Verbraucherpreise im Juni gegenüber dem Vormonat um 0,3% gestiegen.

Wie das Statistikamt GUS in Warschau weiter mitteilte, wurde für Juni im Jahresvergleich ein Preisanstieg um 2,6% ermittelt. Damit hat sich die Preisdynamik etwas verstärkt, nachdem die Verbraucherpreise im Vormonat Mai auf Jahresbasis um 2,4% gestiegen waren. In den ersten sechs Monaten dieses Jahres erhöhten sich die Verbraucherpreise gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum insgesamt um 1,8%, seit Jahresbeginn ermittelten die GUS-Statistiker bis Ende Juni einen Preisanstieg um 2,2%.

Verantwortlich für den Preisanstieg auf Jahresbasis im Juni waren dabei vor allem die Bereiche Lebensmittel und alkoholfreie Getränke (+5,7%), Hotels und Restaurants (+4,1%), Erholung und Kultur (+3,4%), Bildung (+3,1%) und Gesundheit (+3,1%). Niedrigere Preise als im Juni 2018 wurden für Kommunikation (-1,5%) sowie für Kleidung und Schuhe (-1,6%) registriert.

Der Preisanstieg im Monatsvergleich ist or allem auf ein vergleichsweise deutliches Plus von 1,3% bei Erholung und Kultur sowie von 1,1% im Kommunikationssektor zurückzuführen, höhere Preise wurden zudem u.a. für Transport (+0,6%), in Hotels und Restaurants (+0,4%) und für Lebensmittel und alkoholfreie Getränke (+0,3%) verzeichnet. Rückläufig gegenüber Mai waren die Preise für Haushaltsbedarf (-0,3%) sowie für Kleidung und Schuhe (-1,2%). 

Sven Otto / nov-ost.info

FB


Twiter


Youtube