Polen: So hoch wird der Mindestlohn 2020

Mit dem 1. Januar werden die Mindestlohnsätze in Polen neu aufgestellt. Auf die Arbeitnehmer und Arbeitgeber im Weichselland kommen viele Veränderungen zu.

Weiterlesen ...
Montag, 16. Dezember 2019
Hauptmenü
Anzeige

Bild: Grimshaw Architects (Pressematerialien CPK)
Bild: Grimshaw Architects (Pressematerialien CPK)

Das Großprojekt Zentralflughafen Warschau (poln. Centralny Port Komunikacyjny) nimmt langsam Formen an. 

Die Gesellschaft, die das Projekt Zentralflughafen Warschau verwaltet, hat im Rahmen eines Wettbewerbs sechs Architekturprojekte erhalten. Der Wettbewerb wird zusammen mit der Botschaft Großbritanniens veranstaltet. Ihre Entwürfe schickten die größten Architekturbüros der Welt u. a. Chapman Taylor, Foster+Partners, Grimshaw, Zaha Hadid Architects, Benoy und Pascall+Watson. Die Projekte wurden später auf dem Twitteraccount der Gesellschaft präsentiert.

Mehr als ein Flughafen

Der Flughafen ist nur ein Teil von einem gigantischen Kommunikations- und Infrastrukturvorhaben. Neben dem Fluhafen sind nämlich auch neue Bahnverbindungen geplant. Parallel zum Flughafen sollen bis 800 Kilometer an Bahnstrecken entstehen, die vor allem die Anfahrt zum CPK erleichtern sollen. Der Zentralflughafen soll dementsprechend unter 2 Stunden, für Reisende aus 14 Woiwodschaften erreichbar sein. Nicht ohne Grund sprechen die Verantwortlichen von einem zentralen Drehkreuz, das den Verkehr in Polen neu definieren wird.

Das ganze Vorhaben soll zwischen 31 und 35 Mrd. Zloty kosten, der Flughafen an sich - rund 20 Mrd. Zloty. Der Rest der Summe fällt für die Bahn- und Verkehrsinfrastruktur an.

 

 

 

 

 Fotos: Twitter / CPK

FB


Twiter


Youtube