Wie viel kostet der Nahverkehr in Polen?

Öffentliche Verkehrsmittel nutzen alle. Bewohner, wie auch Touristen, die eine polnische Stadt besuchen. Doch die Preise für eine Fahrt sind nicht überall gleich. 

Weiterlesen ...
Mittwoch, 30. September 2020
Hauptmenü
Anzeige

Symbolbild / Depositphotos
Symbolbild / Depositphotos

Polens Industrieproduktion ist im April um 9,2% gegenüber dem gleichen Vorjahresmonat gestiegen und hat damit nach Angaben des Statistikamts GUS die bislang höchste Dynamik in diesem Jahr erreicht.  

Die entscheidenden Beiträge hierzu leisteten die verarbeitende Industrie (+9,6%) und die Wasser- und Abfallwirtschaft (+12,7%), während die Produktion im Bergbau nur um 3,3% und bei den Strom-, Gas-, Dampf- und Wärmeversorgern um 5,6% stieg. 

Traumhafte Wachstumsraten verzeichneten innerhalb der verarbeitenden Industrie die elektrotechnische Industrie (+26,6%) und der Fahrzeugbau außerhalb der Automobilindustrie (+22,3%), im zweistelligen Bereich lag die Dynamik außerdem auch in der Lebensmittelindustrie (+13,4%), der Getränkeindustrie (+12,1%) und der Gummi- und Kunststoffindustrie (+10,6%). In der Metallurgie wurde ein Anstieg von 9,6% verzeichnet, die Glas- und Baustoffproduktion stieg um 9,2%, die Produktion der Automobilindustrie um 8,0%. Niedrigere Produktionszahlen als im April 2018 wurden unter anderem in der Lederindustrie (-13,7%), der Bekleidungsindustrie (-10,7%) und der Pharmaindustrie (-8,3%) registriert. 

Die Erzeugerpreise in der polnischen Industrie lagen im April 2,6% über Vorjahresniveau. Dabei fiel der Anstieg in der verarbeitenden Industrie sowie in der Wasser- und Abfallwirtschaft mit je 2,2% am niedrigsten aus, während die Preise im Bergbau und bei den Strom-, Gas-, Dampf- und Wärmeversorgern um je 4,9% zulegten. 

 

Torsten Stein / nov-ost.info 

FB


Twiter


Youtube