Papier: Der stille Augenzeuge der Geschichte

Seit Anbeginn der Zeit begleitet das Papier den Menschen und hat einen nicht unbedeutenden Einfluss auf sein Leben. Oft wird das Papier jedoch unterschätzt und dass, obwohl es so manche faszinierende Geschichten erzählen könnte. Eine von ihnen wäre bestimmt die Geschichte des Papierhandwerks in Bad Reinerz/Duszniki-Zdrój.

Weiterlesen ...
Freitag, 21. Februar 2020
Hauptmenü

Bild: Andrzej Rejek via Wikimedia Commons
Bild: Andrzej Rejek via Wikimedia Commons

Laut eigenen Angaben hat der Flughafen in Wrocław/Breslau im April rund 271.000 Passagiere befördert, was einen Anstieg um 6,4% gegenüber dem Vorjahresmonat bedeutet.

Die meisten von den Breslauer Fluggästen haben sich für Billigfluggesellschaften entschieden, wie in  der offiziellen Mitteilung des Flughafens festgehalten wurde.  

- Besonders auffällig ist die Tatsache, dass die Flieger nach Teneriffa, Lissabon oder Madrid bis zu 95% gefüllt waren. 92-93% waren es wiederum im Fall von den anderen verbliebenen Routen Richtung Süden, vor allem nach Spanien und Italien. Diese Flugziele sind bereits jetzt auf Rekordkurs und das, obwohl die Sommersaison erst beginnt - erklärte Dariusz Kuś, der Geschäftsführer des Flughafens. 

Einer großen Beliebtheit erfreuen sich auch Flüge Richtung Großbritannien, der Ukraine sowie nach Georgien, Paris und Eindhoven. Auch die Flüge innerhalb Polens erfreuen sich steigender Beliebtheit. Bei Flügen nach Warszawa/Warschau, die von LOT bedient werden, hat man einen Anstieg um 13% verbucht. Ähnlich ist es auch im Fall von Gdansk/Danzig - das Plus erreichte 17%.

Die meisten Fluggäste haben sich für einen Flug Richtung Frankfurt und München, beide von Lufthansa bedient, entschieden. Insgesamt hat der Flughafen in Breslau 83 Verbindungen im Angebot. In diesem Jahr hat der Flugplatz bereits 960.000 (+11,9%) Passiere bedient.

FB


Twiter


Youtube