Polen: So hoch wird der Mindestlohn 2020

Mit dem 1. Januar werden die Mindestlohnsätze in Polen neu aufgestellt. Auf die Arbeitnehmer und Arbeitgeber im Weichselland kommen viele Veränderungen zu.

Weiterlesen ...
Sonntag, 15. Dezember 2019
Hauptmenü
Anzeige

Aus der Analyse der Experten von PwC folgt, dass die Zahl der Fluggäste auf polnischen Flughäfen heuer sogar um 10,5% wachsen soll. Umgerechnet werden es über 50 Mio. Personen.

 

In der Analyse von PwC schrieb man, dass die polnische Flugbranche eines der stärksten Potenziale in Europa aufzeigt. „Im letzten Jahr wuchs die Zahl der Passagiere auf den polnischen Flughäfen um ganze 15% und überstieg 45 Mio. Personen. Wegen des prognostizierten Konjunkturrückgangs wird dieses Jahr etwas anders, doch im Vergleich mit anderen Märkten wird Polen immer noch einen zweistelligen Wachstum aufweisen, der ungefähr 10,5% betragen wird, was bedeuten würde, dass wir die nächste Grenze von 50 Mio. beförderten Personen auf polnischen Flughäfen im Zeitraum von 12 Monaten überschreiten werden,“ informiert Michał Mazur, Teamleader des Transport- und Logistikteams.

Aus dem Bericht folgt auch, dass das Fluggastaufkommen sich auf der ganzen Welt in den nächsten 20 Jahren schneller entwickeln wird als die globale Wirtschaft. Das Wachstum wird nämlich einen Jahresdurchschnitt von 4,4% aufweisen. Am schnellsten werden sich der Nahe Osten (ungefähr 5,9% jährlich) und Asien-Pazifik (5,5% jährlich) entwickeln. Der europäische Markt (1,8%) wird in diesem Zeitraum ein kleineres Wachstumstempo aufweisen, als der Weltdurchschnitt (2,9%) betragen wird. In 2018 registrierten viele regionale Flughäfen ein großes Wachstum. Das beste Ergebnis erzielte der Flughafen Poznań-Ławica, wo die Zahl der Passagiere um 34% wuchs. Den Chopin-Flughafen in Warschau besuchten 13% mehr Menschen (fast 18 Mio. Personen).

„Unter anderem dank der Expansionspolitik ergatterte im letzten Jahr die Fluggesellschaft LOT einen ziemlich großen Teil des Marktes, und hat sich damit hinsichtlich der Passagierzahl dem bisherigen Tabellenführer, Ryanair genähert.

Man plant auch den Zentralflughafen Warschau (CPK) zu bauen. Die bisherigen Flughäfen in der Hauptstadt Polens haben nämlich einen begrenzten Raum. Aktuell werden Vorbereitungsarbeiten durchgeführt. CPK soll nicht nur ein Flughafen werden, sondern auch den Zugtransport absichern. Sowohl CPK, wie auch andere neue Flughäfen in Istanbul, Moskau oder München haben das Ziel, den dynamisch wachsenden Durchgangsverkehr zu sichern.

Aus den Daten von PwC folgt auch, dass die Finanzsituation der Fluggesellschaften in ganz Europa unabhängig vom Businessmodel stabil blieb. Sowohl die im traditionellen Model funktionierenden Fluggesellschaften, wie auch die, die sich auf den kostengünstigen Transport konzentrieren, verdienen jedes Jahr mehr Geld an zusätzlichen Dienstleistungen. „In den Finanzerträgen der Fluggesellschaften betragen die zusätzlichen Dienstleitungen fast 11%, das heißt, dass sie vom Jahr 2010 ihren Anteil verdoppelt haben. Die am meisten Gewinnbringenden sind jede Gebühren, die mit dem Gepäck zu tun haben, sie betragen 27% der Erträge aller Dienstleistungen“ erklärt Patryk Bednarz, Experte im Transport- und Logistikteam von PwC.

Quelle: money.pl

FB


Twiter


Youtube