Polen: Verkaufsoffene und verkaufsfreie Sonntage 2020

Der Shoppingkalender für 2020.

Weiterlesen ...
Freitag, 24. Januar 2020
Hauptmenü
Anzeige

Symbolbild / Pixabay
Symbolbild / Pixabay

Der Onlinevideodienst, Netflix verhandelt mit der Polnisches Fernsehen AG (TVP) über die Co-Produktion einer neuen Krimiserie.

Netflix ist ein Streaming-Gigant, wo sich Abonnenten hunderttausende Filme und Serien tagtäglich ansehen können. Doch das Unternehmen hat bislang nur eine polnische Serie produziert - „1983“ von Agnieszka Holland und Kasia Adamik. Jetzt soll endlich etwas Neues kommen. Die zweite polnische Serie von Netflix soll eine Co-Produktion mit TVP sein. Es handelt sich um die Verfilmung des Krimiromans von Marek Krajewski unter dem Titel „Erynie“.

Laut der polnischen Presse sind die Verhandlungen der Unternehmen bereits sehr weit fortgeschritten. Netflix will jedoch auch die Möglichkeit haben, die Serien und Filme von TVP auf seiner Plattform anzubieten. Hierbei ist die Situation aber nicht so einfach - TVP hat nämlich nicht vor, seine Materialien anderen Streaming-Anbietern zugänglich zu machen. Diese Entscheidung fiel bereits im Jahr 2016, um die Position des eigenen VoD-Service zu stärken.

Aktuell überlegt TVP, wie viele Vorteile die Zusammenarbeit mit Netflix mit sich bringt, und ob man die alte Strategie und Entscheidungen nochmal durchdenken und ändern sollte. „Die Mission von TVP ist die Produktion von Inhalten höchster Qualität, die unsere Zuschauer interessieren und mit der Berücksichtigung von Trends und Veränderungen auf dem Markt, auch im Bereich des Inhaltskonsums der Zuschauer“, erklärte das Pressebüro.

FB


Twiter


Youtube