1. Warszawa
  2. Wroclaw
  3. Poznan
  4. Krakow
  5. Opole
  6. Gdansk
  7. Lublin
Überwiegend bewölkt

17°C

Warszawa

Überwiegend bewölkt

Feuchtigkeit: 68%

Wind: 15 km/h

  • 20 Jul 2019

    vereinzelte Gewitter 27°C 16°C

  • 21 Jul 2019

    Gewitter 28°C 16°C

Überwiegend bewölkt

17°C

Wroclaw

Überwiegend bewölkt

Feuchtigkeit: 83%

Wind: 5 km/h

  • 20 Jul 2019

    Überwiegend bewölkt 28°C 15°C

  • 21 Jul 2019

    Gewitter 27°C 17°C

Überwiegend bewölkt

17°C

Poznan

Überwiegend bewölkt

Feuchtigkeit: 83%

Wind: 7 km/h

  • 20 Jul 2019

    Teilweise bewölkt 28°C 15°C

  • 21 Jul 2019

    Gewitter 26°C 17°C

Überwiegend bewölkt

17°C

Kraków

Überwiegend bewölkt

Feuchtigkeit: 83%

Wind: 8 km/h

  • 20 Jul 2019

    Gewitter 27°C 15°C

  • 21 Jul 2019

    Gewitter 27°C 16°C

Überwiegend bewölkt

17°C

Opole

Überwiegend bewölkt

Feuchtigkeit: 86%

Wind: 5 km/h

  • 20 Jul 2019

    Überwiegend bewölkt 28°C 15°C

  • 21 Jul 2019

    Gewitter 28°C 17°C

Teilweise bewölkt

15°C

Gdansk

Teilweise bewölkt

Feuchtigkeit: 90%

Wind: 10 km/h

  • 20 Jul 2019

    Teilweise bewölkt 23°C 15°C

  • 21 Jul 2019

    vereinzelte Gewitter 25°C 16°C

Bewölkt

16°C

Lublin

Bewölkt

Feuchtigkeit: 70%

Wind: 9 km/h

  • 20 Jul 2019

    vereinzelte Gewitter 25°C 15°C

  • 21 Jul 2019

    Gewitter 28°C 14°C

Polen: Änderung der Zivilprozessordnung geplant

Das polnische Parlament hat die Arbeiten an der Änderung der polnischen Zivilprozessordnung aufgenommen. Das Ziel hierzu ist die Beschleunigung des Gerichtsverfahrens. Sehr viele der geplanten Änderungen betreffen Unternehmer und sollen auf die zusätzliche Pflichten während des Gerichtsverfahrens auflegen.

Weiterlesen ...
Samstag, 20. Juli 2019
Hauptmenü
Anzeige

Symbolbild / Depositphotos
Symbolbild / Depositphotos

Das Statistische Hauptamt GUS hat das Jahr 2018 zusammengefasst.

Polen hat 2018 Waren im Wert von 221 Mrd. Euro exportiert - informierte GUS. Den Import bezifferten die Statistiker wiederum auf 226,1 Mrd. Euro. Dementsprechend erreichte das Handelsdefizit 5,1 Mrd. Euro. So konnte man die positive Handelsbilanz aus dem Jahr 2017 nicht fortsetzen. Damals erreichte das Plussaldo 0,5 Mrd. Euro.

Grund für das Handelsdefizit? Die Einfuhren überstiegen die Ausfuhren. Im Vergleich zum Vorjahr stieg zwar der Export um 7%, aber der Import um 9,7%.

Deutschland weiterhin der wichtigste Handelspartner von Polen

Laut GUS werden polnische Waren vor allem in europäische Länder exportiert. Wichtig ist bei dieser Statistik, die Tatsache, dass man sich ein Plussaldo mit Industrieländern (+44,1 Mrd. Euro) darunter auch mit EU-Ländern (+45,7 Mrd. Euro) sich erarbeiten konnte. Ganz anders sehen die Handelsbeziehungen mit den Entwicklungsländern aus, wo das Jahr 2018 mit einem Handelsdefizit 41,5 Mrd. Euro beendet wurde. Im Fall von Ländern von Mittelosteuropa waren es wiederum 7,7 Mrd. Euro im Minusbereich.

Zu den wichtigsten Handelspartnern von Polen zählen im Exportbereich Deutschland, Tschechien und Großbritannien. Im Importbereich waren es wiederum Russland, China und Deutschland, dass ununterbrochen seit Polens EU-Beitritt der wichtigste Handelspartner sowohl bei den Ausfuhren als auch Einfuhren bleibt. Polen sendet weiterhin 28,2% des gesamten Exports zum Nachbarn. Auf der anderen Seite importiert man auch 22,4% aller Waren aus der Bundesrepublik.

Quelle: GUS

FB


Twiter


Youtube