1. Warszawa
  2. Wroclaw
  3. Poznan
  4. Krakow
  5. Opole
  6. Gdansk
  7. Lublin
Bewölkt

-4°C

Warszawa

Bewölkt

Feuchtigkeit: 80%

Wind: 25.75 km/h

  • 03 Jan 2019

    Teilweise bewölkt 0°C -4°C

  • 04 Jan 2019

    Bewölkt 0°C -6°C

Wroclaw

überwiegend Klar

-2°C

Poznan

überwiegend Klar

Feuchtigkeit: 85%

Wind: 24.14 km/h

  • 03 Jan 2019

    Schneefall 1°C -2°C

  • 04 Jan 2019

    Bewölkt 3°C -2°C

Überwiegend bewölkt

-3°C

Kraków

Überwiegend bewölkt

Feuchtigkeit: 81%

Wind: 25.75 km/h

  • 03 Jan 2019

    Schneefall 0°C -3°C

  • 04 Jan 2019

    Überwiegend bewölkt 0°C -3°C

überwiegend Klar

-3°C

Opole

überwiegend Klar

Feuchtigkeit: 93%

Wind: 28.97 km/h

  • 03 Jan 2019

    Schneefall 0°C -3°C

  • 04 Jan 2019

    Überwiegend bewölkt 1°C -4°C

Bewölkt

1°C

Gdansk

Bewölkt

Feuchtigkeit: 56%

Wind: 32.19 km/h

  • 03 Jan 2019

    Rain And Snow 2°C 0°C

  • 04 Jan 2019

    Bewölkt 4°C 0°C

Bewölkt

-3°C

Lublin

Bewölkt

Feuchtigkeit: 90%

Wind: 24.14 km/h

  • 03 Jan 2019

    Schneeschauer 0°C -4°C

  • 04 Jan 2019

    Überwiegend bewölkt -2°C -5°C

Bibliotheken in Polen: Von Kulturschätzen bis zu Wunder der Architektur

Bibliotheken sind Jahrhunderte lang ein Hort des Wissens gewesen. Oft beherbergen sie kostbare Kulturgüter und sind Beispiele höchster architektonischer Errungenschaften. Heute werden sie auch zu Treffpunkten von Tradition und Moderne.

Weiterlesen ...
Dienstag, 23. April 2019
Hauptmenü
Anzeige

Wichtig ist bei dieser Statistik, dass die GUS-Analytiker nur mittlere und große Unternehmen die mindestens 10 Personen beschäftigen in Betracht ziehen. Kleinunternehmen werden nicht berücksichtigt, sowie Beschäftigte mit Dienst- und Werkverträgen.
Wichtig ist bei dieser Statistik, dass die GUS-Analytiker nur mittlere und große Unternehmen die mindestens 10 Personen beschäftigen in Betracht ziehen. Kleinunternehmen werden nicht berücksichtigt, sowie Beschäftigte mit Dienst- und Werkverträgen.

Jahr für Jahr ist der Dezember der Kalendermonat mit den höchsten Lohnzuwächsen. Unter Unternehmen, die mindestens 10 Arbeitnehmer beschäftigen, erreichte der Durchschnittslohn erstmals in der Geschichte 5.275 Zloty brutto.

Das entspricht einem Anstieg von 6,1% im Vergleich zu Vorjahreszeitraum. Im Vergleich zum Vormonat erreichte der Lohnanstieg (+310 Zloty) durch verschiedene Prämien und Zulagen, die üblicherweise in Dezember gezahlt werden, ein ähnliches Ausmaß. Man muss aber festhalten, dass es sich bei jenen 5.275 Zloty um eine Bruttosumme handelt. Netto bekommen die Arbeitnehmer nur 3742 Zloty.

Nach dem Dezember-Hoch erwarten Experten, dass die Durchschnittslöhne im Januar wieder deutlich nach unten gehen. Im Schnitt waren die Januar-Löhne in den letzten Jahren um rund 370 Zloty niedriger als noch im Vormonat und erreichten das November-Niveau des Vorjahres. Das würde bedeuten, dass der durchschnittlicher Bruttolohn an der Weichsel wieder unter 5.000 Zloty bleibt.

Das Statistische Hauptamt berichtet in der Aussendung nicht nur von der Lohnentwicklung, sondern auch von der steigenden Beschäftigung. In den vergangenen 12 Monaten hat die Beschäftigung im Unternehmenssektor um 3,5% zugenommen. 6 Mio. 232 Tsd. Beschäftigte verdienen derzeit ihr Geld bei Unternehmen mit 10 und mehr angestellten Arbeitnehmern.

Quelle: GUS

FB


Twiter


Youtube