1. Warszawa
  2. Wroclaw
  3. Poznan
  4. Krakow
  5. Opole
  6. Gdansk
  7. Lublin
Bewölkt

-4°C

Warszawa

Bewölkt

Feuchtigkeit: 80%

Wind: 25.75 km/h

  • 03 Jan 2019

    Teilweise bewölkt 0°C -4°C

  • 04 Jan 2019

    Bewölkt 0°C -6°C

Wroclaw

überwiegend Klar

-2°C

Poznan

überwiegend Klar

Feuchtigkeit: 85%

Wind: 24.14 km/h

  • 03 Jan 2019

    Schneefall 1°C -2°C

  • 04 Jan 2019

    Bewölkt 3°C -2°C

Überwiegend bewölkt

-3°C

Kraków

Überwiegend bewölkt

Feuchtigkeit: 81%

Wind: 25.75 km/h

  • 03 Jan 2019

    Schneefall 0°C -3°C

  • 04 Jan 2019

    Überwiegend bewölkt 0°C -3°C

überwiegend Klar

-3°C

Opole

überwiegend Klar

Feuchtigkeit: 93%

Wind: 28.97 km/h

  • 03 Jan 2019

    Schneefall 0°C -3°C

  • 04 Jan 2019

    Überwiegend bewölkt 1°C -4°C

Bewölkt

1°C

Gdansk

Bewölkt

Feuchtigkeit: 56%

Wind: 32.19 km/h

  • 03 Jan 2019

    Rain And Snow 2°C 0°C

  • 04 Jan 2019

    Bewölkt 4°C 0°C

Bewölkt

-3°C

Lublin

Bewölkt

Feuchtigkeit: 90%

Wind: 24.14 km/h

  • 03 Jan 2019

    Schneeschauer 0°C -4°C

  • 04 Jan 2019

    Überwiegend bewölkt -2°C -5°C

Dinge, die man nur in Polen kaufen kann

Von stark gewürzten alkoholischen Getränken bis hin zu Holzschnitzereien und geräuchertem Käse. Eine Liste von Dingen, die nur an der Weichsel erhältlich sind.

Weiterlesen ...
Samstag, 16. Februar 2019
Hauptmenü
Anzeige
Anzeige

Symbolbild / Pixabay
Symbolbild / Pixabay

Die britische Agentur Fitch schätzt, dass 2018 das Wirtschaftswachstum 4,8% erreichen soll. Interessant - im Jahr 2020 soll das BIP nur um 2,9% wachsen.

Aus dem Bericht "Global Economic Outlook - September 2018" der von Fitch Ratings veröffentlicht wurde, geht hervor, dass 2018 ein gutes Jahr für die polnische Wirtschaft wird. Aus dem Bericht folgt, dass das Konsum zusammen mit dem starken Einzelhandel und der guten Lage auf dem Arbeitsmarkt  im dritten Quartal weiter aufrechterhalten bleiben. 

Laut den Experten von Fitch wird der Konsum zusätzlich von der Regierungspolitik gefördert, trotzdem sollen vor allem Investitionen der Antriebsmotor für das Wachstum heuer sein. Laut der Agentur ist dies vor allem auf das erwartete schnellere Ausgeben von EU-Mitteln zurückzuführen. Doch der starke Wachstumsendspurt in diesem Jahr wird wohl nicht in 2019 und 2020 anhalten. Die Agentur geht von einer Verlangsamung bereits im kommenden Jahr aus.

Fitch prognostiziert eine Abschwächung im Bereich der Investitionen, die zusammen mit der Verlangsamung des Wachstumstempos bei den wichtigsten Handelspartnern von Polen, sowie der Lage auf dem Arbeitsmarkt und nachlassenden Konsum für ein nachlassendes Wachstumstempo verantwortlich wird. 2019 soll laut Fitch das Wachstum 3,6% und 2020 sogar 2,9% erreichen.

Quelle: Fitch

FB


Twiter


Youtube