Wegzeichen in Polen

Was bedeuteten sie? Ein Guide für alle Touristen und Wanderer!

Weiterlesen ...
Dienstag, 02. Juni 2020
Hauptmenü
Anzeige

Im Juni lag der Vorschlag des Ministerrates noch bei 2220 Zloty brutto monatlich bzw. 14,5 Zloty pro Stunde brutto. Nun stellte sich heraus, dass der Mindestlohn höchstwahrscheinlich doch noch höher angesetzt wird.
Im Juni lag der Vorschlag des Ministerrates noch bei 2220 Zloty brutto monatlich bzw. 14,5 Zloty pro Stunde brutto. Nun stellte sich heraus, dass der Mindestlohn höchstwahrscheinlich doch noch höher angesetzt wird.

Am 4. September soll die polnische Regierung die Höhe des Mindestgehalts bekannt geben. Inoffiziell soll der Mindestlohn höher sein, als ursprünglich angenommen.

Die Regierung soll den Mindestlohn auf 2255 Zloty brutto erhöhen - berichtet das Blatt Rzeczpospolita unter Berufung auf inoffizielle Informationen. Im Juni lag der Vorschlag des Ministerrates noch bei 2220 Zloty brutto monatlich bzw. 14,5 Zloty pro Stunde brutto. Nun stellte sich heraus, dass der Mindestlohn höchstwahrscheinlich doch noch höher angesetzt wird.

Derzeit liegt das Mindestgehalt bei 2.100 Zloty brutto und der Mindeststundenlohn bei 13,70 Zloty. Sollten sich die Informationen von Rzeczpospolita bewahrheiten, dann wird der neue Mindestlohn um 150 Zloty höher angesetzt als 2018. Der Netto-Mindestlohn würde dementsprechend bei knapp 1.634 Zloty liegen. Der Netto-Mindeststundenlohn wiederum bei 12 Zloty (Arbeitsvertrag) und 9 Zloty (Werkvertrag).

FB


Twiter


Youtube