1. Warszawa
  2. Wroclaw
  3. Poznan
  4. Krakow
  5. Opole
  6. Gdansk
  7. Lublin
überwiegend Klar

22°C

Warszawa

überwiegend Klar

Feuchtigkeit: 47%

Wind: 11.27 km/h

  • 16 Aug 2018

    Teilweise bewölkt 25°C 16°C

  • 17 Aug 2018

    Teilweise bewölkt 26°C 17°C

Teilweise bewölkt

22°C

Wroclaw

Teilweise bewölkt

Feuchtigkeit: 47%

Wind: 11.27 km/h

  • 16 Aug 2018

    Überwiegend bewölkt 27°C 17°C

  • 17 Aug 2018

    Überwiegend sonnig 30°C 16°C

Teilweise bewölkt

22°C

Poznan

Teilweise bewölkt

Feuchtigkeit: 48%

Wind: 17.70 km/h

  • 16 Aug 2018

    Teilweise bewölkt 28°C 16°C

  • 17 Aug 2018

    Teilweise bewölkt 30°C 16°C

überwiegend Klar

19°C

Kraków

überwiegend Klar

Feuchtigkeit: 77%

Wind: 17.70 km/h

  • 16 Aug 2018

    Teilweise bewölkt 25°C 15°C

  • 17 Aug 2018

    Teilweise bewölkt 26°C 15°C

Klar

20°C

Opole

Klar

Feuchtigkeit: 58%

Wind: 17.70 km/h

  • 16 Aug 2018

    Teilweise bewölkt 25°C 15°C

  • 17 Aug 2018

    Überwiegend sonnig 27°C 15°C

überwiegend Klar

19°C

Gdansk

überwiegend Klar

Feuchtigkeit: 74%

Wind: 11.27 km/h

  • 16 Aug 2018

    Teilweise bewölkt 24°C 13°C

  • 17 Aug 2018

    Teilweise bewölkt 25°C 14°C

überwiegend Klar

18°C

Lublin

überwiegend Klar

Feuchtigkeit: 81%

Wind: 11.27 km/h

  • 16 Aug 2018

    Teilweise bewölkt 24°C 16°C

  • 17 Aug 2018

    Teilweise bewölkt 26°C 14°C

Neue Verjährungsfristen in Polen

Bisher waren sehr lange Verjährungsfristen ein enormes Problem in Polen. Die regelmäßige Verjährungsfrist betrug 10 Jahre. Dies führte dazu, dass in diesem Zeitraum keine Rechtssicherheit und kein Rechtsfrieden geboten waren. Während dieser Frist konnte man jeder Zeit seine Ansprüche geltend machen. Um gegen dieses Problem vorzugehen wurde ab dem 9. Juli 2018 die regelmäßige Verjährungsfrist verkürzt. Der Gesetzgeber entschloss sich aber auch, manche andere Verjährungsfristen zu verlängern und auch andere Änderungen vorzunehmen. 

Weiterlesen ...
Donnerstag, 16. August 2018
Hauptmenü
Anzeige

Die Arbeitslosenrate ist laut den Schätzungen des Ministeriums zwar leicht angestiegen, aber trotzdem feiert man ein Januar-Rekordergebnis.

Laut den neuesten Daten aus dem Ressort von Ministerin Elzbieta Rafalska stieg die Arbeitslosenrate nach nationaler Definition im Januar um 0,3% auf 6,9%, was das beste Ergebnis seit 1992 ist. Dementsprechend suchten 1,1 Mio. Menschen nach Arbeit in Polen. Im Vergleich zum Dezember war die Arbeitslosenquote um 52.9 Tsd. höher. Vor einem Jahr stieg die Zahl der Erwerbslosen noch kräftiger - um 62.000 - informierte das Ministerium für Arbeit, Familie und Soziales.

Unabhängig von dem Anstieg, ist das ein Januar-Rekordergebnis - erklärte Elżbieta Rafalska und wies gleichzeitig darauf hin, dass die Jahreswende fast immer einen Anstieg der Arbeitslosigkeit bringt, da die Saisonarbeiten und Arbeitsmarkt-Aktivierungsmaßnahmen enden und neue Maßnahmen noch nicht gestartet sind.  

Die Arbeitslosigkeit stieg laut den Angaben des Ministeriums in allen Woiwodschaften zwischen 0,2 und 0,6%. Am stärksten in Heiligkreuz und Ermland-Masuren.

 

Das Arbeitsressort veröffentlichte auch die Zahl der in den Arbeitsämtern gemeldeten Freistellen, die sich auf 144.5 Tsd. beläuft. Vor einem Jahr waren es noch um 47.000 weniger.

 

FB


Twiter


Youtube