1. Warszawa
  2. Wroclaw
  3. Poznan
  4. Krakow
  5. Opole
  6. Gdansk
  7. Lublin
Überwiegend bewölkt

-3°C

Warszawa

Überwiegend bewölkt

Feuchtigkeit: 85%

Wind: 17.70 km/h

  • 18 Dez 2017

    Schneeschauer 1°C -3°C

  • 19 Dez 2017

    Bewölkt -1°C -3°C

Teilweise bewölkt

-3°C

Wroclaw

Teilweise bewölkt

Feuchtigkeit: 90%

Wind: 6.44 km/h

  • 18 Dez 2017

    Überwiegend bewölkt 0°C -3°C

  • 19 Dez 2017

    Überwiegend bewölkt 1°C -4°C

Überwiegend bewölkt

-2°C

Poznan

Überwiegend bewölkt

Feuchtigkeit: 91%

Wind: 11.27 km/h

  • 18 Dez 2017

    Überwiegend bewölkt 0°C -4°C

  • 19 Dez 2017

    Überwiegend bewölkt 0°C -4°C

Überwiegend bewölkt

-2°C

Kraków

Überwiegend bewölkt

Feuchtigkeit: 94%

Wind: 11.27 km/h

  • 18 Dez 2017

    Bewölkt 0°C -2°C

  • 19 Dez 2017

    Bewölkt -1°C -3°C

Überwiegend bewölkt

-2°C

Opole

Überwiegend bewölkt

Feuchtigkeit: 89%

Wind: 6.44 km/h

  • 18 Dez 2017

    Bewölkt 0°C -3°C

  • 19 Dez 2017

    Überwiegend bewölkt 0°C -3°C

Überwiegend bewölkt

-2°C

Gdansk

Überwiegend bewölkt

Feuchtigkeit: 92%

Wind: 6.44 km/h

  • 18 Dez 2017

    Überwiegend bewölkt 0°C -2°C

  • 19 Dez 2017

    Überwiegend bewölkt 0°C -2°C

Bewölkt

-1°C

Lublin

Bewölkt

Feuchtigkeit: 83%

Wind: 22.53 km/h

  • 18 Dez 2017

    Bewölkt 0°C -3°C

  • 19 Dez 2017

    Bewölkt -1°C -3°C

Arbeitsverträge in Polen

Viele ausländische Unternehmen entdecken den polnischen Markt für sich. Da die Mehrheit der Unternehmen ohne Arbeitskräfte nicht funktionieren kann, werden auch viele Arbeitsverträge abgeschlossen. In Polen wie in Deutschland herrscht grds. die Vertragsfreiheit, auch im Arbeitsrecht. Dies bedeutet aber nicht, dass ein Arbeitsvertrag frei gestaltet werden kann. Um keinen negativen Konsequenzen ausgesetzt zu werden, sollen die Arbeitgeber zumindest einige Aspekte beim Arbeitsvertragsabschluss beachten. 

Weiterlesen ...
Montag, 18. Dezember 2017
Hauptmenü

Polen entwickeln innovative Technologien auf Weltniveau, doch ihre Kommerzialisierung ist nicht leicht

Gemäß dem Bericht „Komercjalizacja badań naukowych: Spojrzenie inwestorów i naukowców”, also die Kommerzialisierung wissenschaftlicher Forschungen: vorbereitet von den Investoren und Wissenschaftlern des Nationalen Zentrums für Forschung und Entwicklung (NCBR), ist das Hindernis für Investitionen in die Kommerzialisierung wissenschaftlicher Forschungen das hohe Risiko, mit dem sie verbunden sind.

„Wir bemühen uns Unternehmen, Reformer und auch Wissenschaftler zu unterstützen", sagte Marcin Lewenstein von der Firma InnoEnergy. Wie er hervorhebt, fällt es vor allem den zuletzt Erwähnten schwer, da sich ihre wissenschaftlichen Kompetenzen von denen, die für die Technologie-, Produkt- und Dienstleistungsentwicklung von Bedeutung sind, unterscheiden. 

Wie aus dem Bericht der NCBR folgt, stimmt 79% der befragten Investoren der These zu, dass die Investition in die Kommerzialisierung von Forschungsergebnissen riskanter ist, als andere. Nur 17% sind anderer Meinung. Aus dem Bericht folgt auch, dass 18% der Forscher mit Erfolg die Kommerzialisierung ihrer Forschungen abgeschlossen haben. Über 40% führte ähnliche Versuche durch und man erlebte entweder noch keine sichtbaren Effekte oder man weiß bereits, dass ihre Wirkungen sich nicht in einen finanziellen Gewinn umwandeln werden. Laut Lewenstein ist das Produkt der Arbeit von Wissenschaftlern meistens eine Publikation, eine Doktorarbeit oder ein Zuschuss. Was in der Wirtschaft zählt, ist die Möglichkeit der Kommerzialisierung der Technologie, die auf den Markt und an die Kunden gelangen soll. 

Der Bericht zeigte auch, dass in den letzten Jahren wesentliche Veränderungen stattgefunden haben, die den polnischen Innovationen eine strahlende Zukunft ankündigen. Wenn es um die IT und die IKT Branche geht, hat Polen ein sehr großes Potenzial Spitzenreiter zu werden. Für Wissenschaftler sind besonders die Marktnischen interessant, also Technologien die mit elektromagnetischem Netzwerkmanagement, Cybersicherheit, Nachfrageverwaltung, Entwicklung von Lösungen zu tun haben, die die vorzeitige Prognose des Gerätzustands ermöglicht, dass von der Energiewirtschaft benutzt wird, sodass man die Häufigkeit der Renovierungen und ungeplanter Gerätewechsel minimalisieren kann.

Die positiven Erfahrungen der Kommerzialisierung beruhen Seitens der Forscher und Investoren meistens auf persönlichen Beziehungen und reibungsloser Arbeit der Vermittler, die Erfahrung in der Zusammenarbeit auf der Schnittstelle von Forschung und Handel haben. Eine besonders große Herausforderung ist die Kommerzialisierung der Forschungen auf dem Energiemarkt. Hier unterstützt InnoEnergy die Projekte durch Finanzierung und Internationalisierung.

Quelle: newseria.pl

 

FB


Twiter


Youtube