Reisen zu polnischen Brauereien

Jeder, der Bier liebt, muss unbedingt einmal im Leben eine Brauerei besuchen. Und in Polen gibt es dazu viele Gelegenheiten.  

Weiterlesen ...
  1. Warszawa
  2. Wroclaw
  3. Poznan
  4. Krakow
  5. Opole
  6. Gdansk
  7. Lublin
klarer Himmel

29.91°C

Warszawa

klarer Himmel
Luftfeuchtigkeit: 39%
Wind: SSEbei5.14 M/S
klarer Himmel

31.28°C

Wroclaw

klarer Himmel
Luftfeuchtigkeit: 35%
Wind: Sbei4.12 M/S
klarer Himmel

30.98°C

Poznan

klarer Himmel
Luftfeuchtigkeit: 32%
Wind: Ebei4.12 M/S
klarer Himmel

30.3°C

Krakow

klarer Himmel
Luftfeuchtigkeit: 33%
Wind: ENEbei4.63 M/S
klarer Himmel

31.72°C

Opole

klarer Himmel
Luftfeuchtigkeit: 44%
Wind: SEbei2.02 M/S
klarer Himmel

30.88°C

Gdansk

klarer Himmel
Luftfeuchtigkeit: 32%
Wind: SEbei7.72 M/S
klarer Himmel

28.96°C

Lublin

klarer Himmel
Luftfeuchtigkeit: 38%
Wind: ESEbei5.14 M/S
Montag, 27. Juni 2022
Hauptmenü
Anzeige

Symbolbild/Pixabay
Symbolbild/Pixabay

Dank einer Liveübertragung kann man im Internet das Seeadlernest in Bory Tucholskie beobachten. Doch nicht immer ist der Anblick schön. Vor Kurzem haben die Vögel mehrere Mäusebussard-Küken verspeist. 

Das Seeadlernerst in Bory Tucholskie befindet sich in einer 140-jährigen Kiefer auf einer Höhe von 25 m. Nach vielen Jahren gelang es wieder zum dritten Mal dort eine Kamera anzubringen, um die Vögel beobachten zu können. Das zieht viele Zuschauer an und weckt große Emotionen. Die Internetuser haben die Seeadler auch schon benannt. Das Männlein ist Bor, das Weibchen Tula und die kleinen Uno und Duo. 

Leider ist der Anblick der Vogelfamilie nicht immer so süß, wie man es sich denkt. Vor Kurzem haben die Eltern ein Mäusebussard-Küken ins Nest gebracht. Anfangs wurde das Tier, wie ein Geschwisterchen aufgenommen. Doch nicht lange. Die Seeadler haben es nämlich später aufgegessen. Das ist aber nicht alles. Ins Nest wurden die nächsten Tage über weitere Mäusebussard-Küken gebracht. Einige wurden schon getötet bevor sie ins Nest kamen. 

Für großes Aufsehen sorgte auch die Tatsache, dass in dem Seeadlernest drei Eier gelegt wurden. Diese Situation ist nämlich nicht üblich. Leider endete es für das jüngste Küken tragisch. Es wurden nämlich von dem Ãltesten der jungen Adler getötet. 

Für einige Internetuser ist dieser Anblick zu viel. Andere wiederum betonen, dass so nun einmal die Natur funktioniert. 

 

FB


Twiter


Youtube