Wissenswertes über den Polnischen Unabhängigkeitstag

Am 11. November feiert man in Polen den Unabhängigkeitstag. Dies ist ein Nationalfeiertag zum Anlass der Wiedererlangung der Unabhängigkeit durch Polen nach 123 Jahren Teilung.

Weiterlesen ...
  1. Warszawa
  2. Wroclaw
  3. Poznan
  4. Krakow
  5. Opole
  6. Gdansk
  7. Lublin
leichter Nebel

0.97°C

Warszawa

leichter Nebel
Luftfeuchtigkeit: 95%
Wind: Wbei1.54 M/S
aufgelockerte Wolken

2.46°C

Wroclaw

aufgelockerte Wolken
Luftfeuchtigkeit: 91%
Wind: WNWbei4.12 M/S
stark bevölkt

2.35°C

Poznan

stark bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 96%
Wind: Wbei4.12 M/S
aufgelockerte Wolken

2.23°C

Krakow

aufgelockerte Wolken
Luftfeuchtigkeit: 91%
Wind: WSWbei5.66 M/S
leichter Schneefall

1.16°C

Opole

leichter Schneefall
Luftfeuchtigkeit: 38%
Wind: Wbei2.56 M/S
leichter Nebel

1.44°C

Gdansk

leichter Nebel
Luftfeuchtigkeit: 92%
Wind: WSWbei2.57 M/S
stark bevölkt

0.37°C

Lublin

stark bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 97%
Wind: SSEbei2.57 M/S
Mittwoch, 07. Dezember 2022
Hauptmenü

Foto: H. Mierzwa, Archiv Nationalpark Warthemündung
Foto: H. Mierzwa, Archiv Nationalpark Warthemündung

Wenn Kraniche und Störche in ihre Sommerquartiere nach Norden fliegen, zieht es Naturliebhaber aus Deutschland und Polen wieder zur Warthemündung. Das direkt hinter der Grenze bei Kostrzyn (Küstrin) gelegene Flussdelta ist eines der schönsten Naturschutzgebiete in Westpolen. Nun hat der dortige Nationalpark ein neues multimediales Besucherzentrum bekommen, das vor allem ein jüngeres Publikum begeistern will.

Der als schlichter Kubus mit schmucker Holzfassade daherkommende Bau liegt verkehrsgünstig an der Landesstraße 22 in Słońsk (Sonnenburg). Besucher erwartet auf einer Fläche von 900 Quadratmetern eine interaktive Ausstellung mit über 100 Stationen, die in neun thematischen Räumen organisiert sind. Sie informiert ebenso ausführlich über Geologie, die Tier- und Pflanzenwelt der Warthemündung wie über die Geschichte des einstigen Sonnenburgs und die Fischerei in der Region.

Die Macher der Ausstellung arbeiten viel mit interaktiven Elementen. So können Besucher mittels einer kameragesteuerten Software überprüfen, ob ihre „Flügelbewegungen“ ebenso grazil und effektiv sind wie die der Zugvögel. Eine Deckenprojektion verrät zudem die Geheimnisse des Navigationsapparates der gefiederten Lebewesen. Bei raumfüllenden Projektionen kann man per virtueller Kajakfahrt in die strengsten Schutzzonen gelangen oder sich in einer romantische Ballonfahrt einen Überblick über das Schwemmland der Warthe verschaffen. Ein spezieller Bodenbelag soll Besuchern das Gefühl vermitteln, über eine geschützte Torffläche zu laufen.

Per Simulation können kleine und große Gäste die verschiedenen Wasserläufe über die Ufer treten lassen und bekommen so einen Eindruck davon, wie wichtig natürliche Flussläufe für den Hochwasserschutz sind. Interessant ist in diesem Zusammenhang das Modell einer Biberburg, das Besuchern verdeutlicht, wie der streng geschützte Pflanzenfresser das Wasser für seine Zwecke reguliert. Als lebendige Attraktion ermöglicht ein 3.500 Liter fassendes Süßwasseraquarium Besuchern einen Einblick in die Unterwasserwelt der Warthe.

Der Park Narodowy Ujście Warty wurde 2001 gegründet und ist somit Polens jüngster Nationalpark. Feuchtwiesen, alte Kanäle, Weideflächen und Auen charakterisieren das Binnendelta, das über 280 Vogelarten als Lebensraum dient. Vom neuen Bildungszentrum führt ein Wanderweg zur Vogelroute mit Beobachtungsstation an der Postomia. Atemberaubend schön sind die Sümpfe im Mündungsgebiet dieses Warthezuflusses. Besucher können sie außerhalb der Hochwasserzeiten über einen rund einen Kilometer langen Weg vom Sitz der Nationalparkverwaltung in Chyrzyno aus entdecken. Die Poldergebiete auf der Nordseite der Warthe laden zu ausgedehnten Radtouren ein.

Infos zum Nationalpark unter www.pnujsciewarty.gov.pl Weitere Informationen zum Reiseland Polen beim Polnischen Fremdenverkehrsamt, www.polen.travel

 

 

FB


Twiter


Youtube