1. Warszawa
  2. Wroclaw
  3. Poznan
  4. Krakow
  5. Opole
  6. Gdansk
  7. Lublin
leicht bevölkt

9.65°C

Warszawa

leicht bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 88%
Wind: NNWbei0.45 M/S
klarer Himmel

11.06°C

Wroclaw

klarer Himmel
Luftfeuchtigkeit: 96%
Wind: Wbei2.06 M/S
aufgelockerte Wolken

11°C

Poznan

aufgelockerte Wolken
Luftfeuchtigkeit: 93%
Wind: SWbei2.06 M/S
stark bevölkt

9.34°C

Krakow

stark bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 94%
Wind: WSWbei2.06 M/S
stark bevölkt

8.58°C

Opole

stark bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 86%
Wind: Wbei2.4 M/S
leicht bevölkt

10.87°C

Gdansk

leicht bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 93%
Wind: WSWbei4.12 M/S
leicht bevölkt

8.09°C

Lublin

leicht bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 100%
Wind: Wbei3.09 M/S

Ein Stück Ägypten in Polen - die bekanntesten Pyramiden an der Weichsel

 

 

Die riesigen Pyramiden aus Ägypten kennt jeder. Doch kaum einer weiß, dass auch in Polen solche Bauwerke  zu finden sind. Manche sind sogar älter als die weltbekannten Sehenswürdigkeiten. 

Weiterlesen ...
Donnerstag, 23. September 2021
Hauptmenü
Anzeige

Foto: Tatromaniak / Facebook
Foto: Tatromaniak / Facebook

Im Gąsienica Tal stößt  man im Spätsommer auf besonders viele Blumen. Auf den Waldwiesen in der Tatra kann man lila Blüten sehen, die sich über eine große Fläche erstrecken. 

Zwei Blumenarten sehen in Hala Gąsienicowa in der Tatra besonders bezaubernd aus. Es sind Krokusse, die man im Frühling beobachten kann und schmalblättrige Weidenröschen. Die letztgenannte Blume kann man im Tatra-Gebirge derzeit in großer Menge finde.

Auf einem bei Facebook veröffentlichten Foto von “Tatromaniak” kann man die charakteristischen, für diese Zeit lilafarbenen Blumen bewundern. Unter dem Post dazu sind zahlreiche Kommentare von Menschen, welche die Einzigartigkeit dieses Ortes bestätigen. Dazu fügten sie auch Fotos hinzu, die sie selbst an diesem Ort geschossen hatten. All dies zeigt, dass dieser Ort einfach außergewöhnlich ist.

Das schmalblättrige Weidenröschen kann man sowohl im Gebirge als auch im Flachland vorfinden. Viele Botaniker qualifizieren sie zu der Pflanzenfamilie der Nachtkerzengewächsen.

 

FB


Twiter


Youtube