1. Warszawa
  2. Wroclaw
  3. Poznan
  4. Krakow
  5. Opole
  6. Gdansk
  7. Lublin
leicht bevölkt

9.65°C

Warszawa

leicht bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 88%
Wind: NNWbei0.45 M/S
klarer Himmel

11.06°C

Wroclaw

klarer Himmel
Luftfeuchtigkeit: 96%
Wind: Wbei2.06 M/S
aufgelockerte Wolken

11°C

Poznan

aufgelockerte Wolken
Luftfeuchtigkeit: 93%
Wind: SWbei2.06 M/S
stark bevölkt

9.34°C

Krakow

stark bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 94%
Wind: WSWbei2.06 M/S
stark bevölkt

8.58°C

Opole

stark bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 86%
Wind: Wbei2.4 M/S
leicht bevölkt

10.87°C

Gdansk

leicht bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 93%
Wind: WSWbei4.12 M/S
leicht bevölkt

8.09°C

Lublin

leicht bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 100%
Wind: Wbei3.09 M/S

Ein Stück Ägypten in Polen - die bekanntesten Pyramiden an der Weichsel

 

 

Die riesigen Pyramiden aus Ägypten kennt jeder. Doch kaum einer weiß, dass auch in Polen solche Bauwerke  zu finden sind. Manche sind sogar älter als die weltbekannten Sehenswürdigkeiten. 

Weiterlesen ...
Donnerstag, 23. September 2021
Hauptmenü
Anzeige

Foto: Pixabay
Foto: Pixabay

Vor Kurzem fanden Touristen am Ufer der polnischen Ostsee eine Flaschenpost. Diese war jedoch nicht gewöhnlich, denn im Inneren befand sich ein Brief eines Vaters an seine verstorbene Tochter.

Am Strand in Leba/Łeba lag eine Flaschenpost. Eigentlich nichts Außergewöhnliches, doch der Inhalt der Post ist herzergreifend. Die Flasche war mit Blumen geschmückt und in einem perfekten Zustand. Sie sah so aus, als ob sie erst vor Kurzem ins Wasser geworfen wurde. Als die Touristen, die Flasche fanden und den von Hand geschriebenen Brief lasen, konnten sie ihre Tränen nicht zurückhalten.

Der Brief war das schmerzliche und sehnsüchtige Geständnis eines verzweifelten Vaters, der seine geliebte Tochter verloren hatte. Der Mann hat seine Trauer aufs Papier gebracht, in die Flasche hineingetan und ins Wasser geworfen. Was genau stand drinnen?

“Am 15. Juli werden es zwei Monate seit deinem Tod sein (…). Ich warte, wann du zu mir kommst, mich umarmst und beruhigst, in dem du sagst, dass es dir gut geht. Dann wird vielleicht mein Schmerz nachlassen und Trost kommen. Deswegen warte ich auf den Tag, wo ich dich wieder lächelnd sehen werde. Damit beende ich meinen Brief an dich. Ich vertraue ihn dem Meer an und dir Töchterlein sage ich: lebe wohl und auf Wiedersehen. Dein dich immer liebender Papa. P.S. Ich liebe dich Wiktoria“. Am Ende des Briefes zeichnete der Vater noch ein Herz dazu.

Der bewegende Brief wurde danach wieder zurück ins Meer geworfen. 

 

FB


Twiter


Youtube