1. Warszawa
  2. Wroclaw
  3. Poznan
  4. Krakow
  5. Opole
  6. Gdansk
  7. Lublin
klarer Himmel

12.21°C

Warszawa

klarer Himmel
Luftfeuchtigkeit: 71%
Wind: Ebei2.06 M/S
stark bevölkt

11.39°C

Wroclaw

stark bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 100%
Wind: WNWbei6.69 M/S
stark bevölkt

12.62°C

Poznan

stark bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 94%
Wind: WNWbei4.63 M/S
leichter Regen

12.81°C

Krakow

leichter Regen
Luftfeuchtigkeit: 94%
Wind: SWbei4.12 M/S
stark bevölkt

11.11°C

Opole

stark bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 93%
Wind: WNWbei4.47 M/S
klarer Himmel

7.9°C

Gdansk

klarer Himmel
Luftfeuchtigkeit: 100%
Wind: Nbei1.03 M/S
leichter Regen

13°C

Lublin

leichter Regen
Luftfeuchtigkeit: 94%
Wind: Sbei2.06 M/S

Von den Verstorbenen trennt uns nur die Zeit - Die Schädelkapelle von Czermna

 

Sie lockt heran, ruft Unheimlichkeit hervor, bringt zum Nachdenken. Dieses einmalige Werk der religiösen Kunst ist ein besonderes Bild der Vergänglichkeit und Zerbrechlichkeit des Menschen. Über die Schädelkapelle in Czermna erzählte PolenJournal.de der Reiseführer Sławomir Stasiak.

Weiterlesen ...
Freitag, 14. Mai 2021
Hauptmenü
Anzeige

Foto: Kopalnia Soli Wieliczka
Foto: Kopalnia Soli Wieliczka

Das historische Salzbergwerk in Wieliczka bekommt für die kommenden sechs Jahre Rekordsummen vom Staat. Damit sind die Arbeiten zur Erhaltung von Polens ältestem UNESCO-Welterbe auch in Zeiten coronabedingt ausbleibender Einnahmen gesichert. Seit mehr als einem Vierteljahrhundert wird das Salzbergwerk mühsam Stück für Stück für die Zukunft erhalten. Bis 2024 sind dafür jährlich umgerechnet rund 19 Millionen eingeplant, bis 2027 dann jeweils 15 Millionen Euro pro Jahr.

Wie nötig die Gelder sind, das zeigen die Arbeiten der vergangenen 20 Jahre. So wurden die jahrhundertealten, teils prachtvoll ausgestatteten Kammern mit speziellen Sicherungselementen versehen. Neue Ventilationsanlagen reduzieren den Feuchtigkeitsgehalt der Luft, moderne Entwässerungs- und Stütztechniken sollen den voranschreitenden Verfall der Gänge, Kammern und Stollen aufhalten.

Zudem wurde und wird massiv in die Modernisierung der Besucherinfrastruktur investiert. So stehen Gästen neue Mehrzweckaufenthaltsräume mit gastronomischem und Shopping-Angebot unter Tage zur Verfügung und auch das Museum der königlichen Salzminen wurde erneuert. 2021 sollen weitere Sicherungsarbeiten an der Touristentrasse sowie weiteren Schächten vorgenommen werden. www.kopalnia.pl

FB


Twiter


Youtube