1. Warszawa
  2. Wroclaw
  3. Poznan
  4. Krakow
  5. Opole
  6. Gdansk
  7. Lublin
klarer Himmel

26.18°C

Warszawa

klarer Himmel
Luftfeuchtigkeit: 38%
Wind: SEbei9.77 M/S
klarer Himmel

28.95°C

Wroclaw

klarer Himmel
Luftfeuchtigkeit: 24%
Wind: SSEbei8.75 M/S
klarer Himmel

28.19°C

Poznan

klarer Himmel
Luftfeuchtigkeit: 32%
Wind: SEbei7.2 M/S
klarer Himmel

29°C

Krakow

klarer Himmel
Luftfeuchtigkeit: 37%
Wind: ESEbei3.6 M/S
klarer Himmel

26.67°C

Opole

klarer Himmel
Luftfeuchtigkeit: 37%
Wind: SEbei4.47 M/S
klarer Himmel

25.53°C

Gdansk

klarer Himmel
Luftfeuchtigkeit: 36%
Wind: SSEbei7.72 M/S
klarer Himmel

23.37°C

Lublin

klarer Himmel
Luftfeuchtigkeit: 35%
Wind: ESEbei8.75 M/S

Von den Verstorbenen trennt uns nur die Zeit - Die Schädelkapelle von Czermna

 

Sie lockt heran, ruft Unheimlichkeit hervor, bringt zum Nachdenken. Dieses einmalige Werk der religiösen Kunst ist ein besonderes Bild der Vergänglichkeit und Zerbrechlichkeit des Menschen. Über die Schädelkapelle in Czermna erzählte PolenJournal.de der Reiseführer Sławomir Stasiak.

Weiterlesen ...
Mittwoch, 12. Mai 2021
Hauptmenü
Anzeige

Foto: Fotografia Paweł Uchorczak/Facebook
Foto: Fotografia Paweł Uchorczak/Facebook

Auf dem Bild sieht man einen Hubschrauber, der während des Sonnenuntergangs über den Giewont hinweg fliegt.

Seit Kurzem ersetzt der Polizeihubschrauber Sikorsky UH-60 Black Hawk die Maschine des freiwilligen Tatra-Rettungsdienstes. Diese Maschine macht schon einen großen Eindruck.  Und dem Fotografen Paweł Uchorczak gelang es, ein spektakuläres Foto zu machen. Dort sieht man, wie der Black Hawk beim Sonnenuntergang über den Giewont fliegt. Die Internetnutzer sind verzaubert.

Wieso ist aber der Polizeihubschrauber unterwegs? Da die Maschine des freiwilligen Tatra-Rettungsdienstes repariert wird, musste ein Ersatz besorgt werden. Seine Aufgaben übernimmt daher der Black Hawk. Obwohl diese große Maschine viele Vorteile hat, sind eher kleine Maschinen vorteilhafter im Gebirge. Der Black Hawk ist jedoch mit allen Funktionen sowie notwendigen Geräten ausgestattet, die Bergretter im Einsatz verwenden. Die freiwilligen Retter müssen aber jetzt bei Rettungsaktionen noch mehr achtgeben als sonst, denn die Flügel der Maschine verursachen einen starken Wind und das kann für Touristen gefährlich werden. 


 

FB


Twiter


Youtube