1. Warszawa
  2. Wroclaw
  3. Poznan
  4. Krakow
  5. Opole
  6. Gdansk
  7. Lublin
leicht bevölkt

11.51°C

Warszawa

leicht bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 76%
Wind: Sbei3.1 M/S
stark bevölkt

13.17°C

Wroclaw

stark bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 66%
Wind: 0.5 M/S
moderater Regen

11.43°C

Poznan

moderater Regen
Luftfeuchtigkeit: 81%
Wind: SSEbei2.1 M/S
leichter Regen

10°C

Krakow

leichter Regen
Luftfeuchtigkeit: 87%
Wind: ENEbei2.6 M/S
stark bevölkt

11.07°C

Opole

stark bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 76%
Wind: SWbei0.89 M/S
bevölkt

9.9°C

Gdansk

bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 93%
Wind: SWbei4.1 M/S
stark bevölkt

11°C

Lublin

stark bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 76%
Wind: SSWbei6.2 M/S

Wie viel kostet der Nahverkehr in Polen?

Öffentliche Verkehrsmittel nutzen alle. Bewohner, wie auch Touristen, die eine polnische Stadt besuchen. Doch die Preise für eine Fahrt sind nicht überall gleich. 

Weiterlesen ...
Mittwoch, 21. Oktober 2020
Hauptmenü
Anzeige

Zu einer unschönen Situation ist es an der polnischen Ostsee gekommen. Eine Robbe wollte sich am Ufer ausruhen, doch Touristen ließen es nicht zu.

Das Meer erfreut sich großer biologischen Vielfalt der dort lebenden Tiere. Viele davon lieben es sich am Ufer auszuruhen. Dabei kommt es nicht allzu selten zu Problemen. So ist es auch vor Kurzem an der polnischen Ostsee passiert. Das Robbengehege in Hela/Hel informierte über ein skandalöses Verhalten von Touristen, die dort einer Robbe auf den Leib rückten.

Eine Gruppe erwachsener Touristen warf ihre Handtücher und Wandschirme und rannte sofort in die Richtung eines nicht identifizierten Sonnenanbeters. Es stellte sich heraus, dass es sich dabei um eine Robbe handelt. Leider kommt so eine Situation nicht zum ersten Mal vor. Erwachsene Menschen sprangen in Richtung der Robbe, die auf das Land gehen wollte, um sich in Frieden auszuruhen. Diese erwachsenen Menschen ließen es aber nicht zu. Alle wollten unbedingt ein Foto mit ihr machen.

Die Ostsee

In der polnischen Ostsee leben Hunderte bedrohte Tierarten, darunter auch Kegelrobben. Das Gebiet ist dank der Gutachten norwegischer und dänischer Wissenschaftler, die nachwiesen, dass immer mehr Salzwassermassen in die Ostsee strömen, was zu einer großen Quallenpopulation führt, bereits zu einem kontroversen Thema geworden. Die Quallen wiederum haben eine Vorliebe für Zooplankton und Phytoplankton, die sozusagen einen großen Teil der Ostsee ausmachen. Das Meer ist also "unfähig", alle Lebewesen mit der gleichen Menge an Nahrung zu versorgen, und so suchen die Robben oft ihr Glück am Ufer. Dabei sollte man immer im Kopf haben, dass man die Robben in Ruhe lassen soll. Der Strand ist so groß, dass er sowohl für Touristen als auch für Tiere ausreicht.

 

FB


Twiter


Youtube