1. Warszawa
  2. Wroclaw
  3. Poznan
  4. Krakow
  5. Opole
  6. Gdansk
  7. Lublin
stark bevölkt

13.25°C

Warszawa

stark bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 76%
Wind: Ebei4.6 M/S
SP_WEATHER_LIGHT_INTENSITY_DRIZZLE

10.92°C

Wroclaw

SP_WEATHER_LIGHT_INTENSITY_DRIZZLE
Luftfeuchtigkeit: 93%
Wind: NWbei2.1 M/S
leichter Regen

13.1°C

Poznan

leichter Regen
Luftfeuchtigkeit: 82%
Wind: NEbei3.1 M/S
moderater Regen

12.68°C

Krakow

moderater Regen
Luftfeuchtigkeit: 93%
Wind: NNEbei2.1 M/S
leichter Regen

10.78°C

Opole

leichter Regen
Luftfeuchtigkeit: 98%
Wind: WNWbei0.89 M/S
bevölkt

9.78°C

Gdansk

bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 87%
Wind: ESEbei2.1 M/S
stark bevölkt

12°C

Lublin

stark bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 100%
Wind: Ebei4.1 M/S

Wie viel kostet der Nahverkehr in Polen?

Öffentliche Verkehrsmittel nutzen alle. Bewohner, wie auch Touristen, die eine polnische Stadt besuchen. Doch die Preise für eine Fahrt sind nicht überall gleich. 

Weiterlesen ...
Dienstag, 29. September 2020
Hauptmenü

Innerhalb von zwei Jahren soll der neue und ökologische Wasserpark in dem Stadtviertel Brockau/Brochów gebaut werden.

In Breslau/Wrocław wurde am 25. August das Grundstück für den ökologischen Wasserpark übergeben. Die neue Anlage soll ein Sport- und Erholungszentrum mit einem Parkplatz, Verkehrsbedienung sowie Landschaftsgestaltung sein. Auf der ersten Etage wird es vier Pools samt der ganzen Infrastruktur geben. Im Freizeitbereich wird es einen Sportpool, ein Schwimmbecken zum Schwimmenlernen, einen Whirlpool und ein Außenbecken geben. Die zweite Etage soll ein Sport- und Erholungsbereich sein. Hier werden sich Saunen und Fitnessräume befinden. Im Gebäude soll es Finnische-, Salz- und Dampfsaunen geben. Vor dem Wasserpark soll ein Parkplatz für 600 Autos und mit 44 Fahrradständern entstehen.

Der Wasserpark in dem Stadtviertel Brockau/Brochów soll emissionsarm und mit Ökostrom angetrieben werden. Das Wasser in den Schwimmbecken wird mit Gasenergie erhitzt und im Untergrund des Gebäudes soll sich ein Behälter für Regenwasser befinden. Das gefilterte Wasser soll für die Toilettenschüssel und für die Bewässerung von Grünanlagen in der Umgebung der Anlage verwendet werden. So wird nicht nur Strom gespart, sondern auch noch Geld verdient, indem die Überschüsse in das Netz abgegeben werden. Die Energie wird aus Solaranlagen geschöpft, die auf dem Dach des Schwimmbadgebäudes installiert werden.

 

 

FB


Twiter


Youtube