1. Warszawa
  2. Wroclaw
  3. Poznan
  4. Krakow
  5. Opole
  6. Gdansk
  7. Lublin
stark bevölkt

13.25°C

Warszawa

stark bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 76%
Wind: Ebei4.6 M/S
SP_WEATHER_LIGHT_INTENSITY_DRIZZLE

10.92°C

Wroclaw

SP_WEATHER_LIGHT_INTENSITY_DRIZZLE
Luftfeuchtigkeit: 93%
Wind: NWbei2.1 M/S
leichter Regen

13.1°C

Poznan

leichter Regen
Luftfeuchtigkeit: 82%
Wind: NEbei3.1 M/S
moderater Regen

12.68°C

Krakow

moderater Regen
Luftfeuchtigkeit: 93%
Wind: NNEbei2.1 M/S
leichter Regen

10.78°C

Opole

leichter Regen
Luftfeuchtigkeit: 98%
Wind: WNWbei0.89 M/S
bevölkt

9.78°C

Gdansk

bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 87%
Wind: ESEbei2.1 M/S
stark bevölkt

12°C

Lublin

stark bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 100%
Wind: Ebei4.1 M/S

Wie viel kostet der Nahverkehr in Polen?

Öffentliche Verkehrsmittel nutzen alle. Bewohner, wie auch Touristen, die eine polnische Stadt besuchen. Doch die Preise für eine Fahrt sind nicht überall gleich. 

Weiterlesen ...
Dienstag, 29. September 2020
Hauptmenü

Ständig kursieren im Internet Fotos, wo man sehen kann, dass an der polnischen Ostsee sehr viele Menschen unterwegs sind. Dabei stellen sich einige die Frage, wieso sich die Touristen an einem Ort versammeln?

Für viele ist der Urlaub an der polnischen Ostsee das Highlight des Jahres. Somit versammeln sich Jahr für Jahr Touristenmassen an den Stränden. Aktuelle Bilder zeigen, dass es diesen Sommer nicht anders war. Einige waren sogar geschockt, als sie die dicht aneinander versammelten Menschen sahen. Doch laut dem Fotografen Dominik Werner sind dieses Jahr weniger Menschen hier als sonst. Das Problem liegt aber daran, dass alle ihre Zeit in Menschenanhäufungen verbringen. So war es unter anderem in Großendorf/Władysławowo. Der Strand dort ist mehrere Kilometer lang, trotzdem versammelten sich die meisten nur auf mehreren Hundert Metern. Laut dem Fotografen liegt es daran, dass Menschen gerne die Zeit am Strand in Gruppen verbringen. Zudem versammeln sich die meisten vor allem in der Nähe von Gaststätten und Rutschen.

Es ist nicht das erste Mal, dass sich an der Ostsee Menschenmassen bilden. Das passierst schon seit vielen Jahren. Laut dem Soziologen Dr. Michał Jan Lutostański hängt das nicht nur von Gaststätten ab, sondern auch von der Familie. Die meisten Polen verbringen ihren Urlaub mit der ganzen Familie. Somit werden Strände, die keine Attraktionen für die Jüngsten haben, d.h. Zuckerwatte, Spiele, Rutschen oder Automaten von der Urlaubsliste gestrichen. Hinzu kommt, dass Menschen bequem sind. Heutzutage trifft man eine Entscheidung in zwei Systemen : die erste – intuitiv, schnell und die zweite – selektiv, die Vor- und Nachteile werden vor dem Entschluss analysiert. Die meisten Menschen entscheiden anhand des ersten Systems also schnell und emotional. Um ein neues Urlaubsziel zu finden, muss man sich Gedanken über Vor- und Nachteile machen und dafür braucht man natürlich etwas Zeit. Der Urlaub soll angenehm sein. Deswegen wählt man bekannte und vor allem geprüfte Orte. Somit ist es kein Wunder, dass die Strände in Großendorf/Władysławowo oder der Dreistadt/Trójmiasto Jahr für Jahr Touristenmassen anziehen. Viele machen sich nicht mal Gedanken, ob es nicht besser wäre, einen Strand auszuwählen, der ein paar Kilometer weiter entfernt ist.

 

 

FB


Twiter


Youtube