1. Warszawa
  2. Wroclaw
  3. Poznan
  4. Krakow
  5. Opole
  6. Gdansk
  7. Lublin
leichter Regen

10.01°C

Warszawa

leichter Regen
Luftfeuchtigkeit: 93%
Wind: SWbei5.1 M/S
stark bevölkt

13.65°C

Wroclaw

stark bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 62%
Wind: SWbei5.1 M/S
leichter Regen

10.97°C

Poznan

leichter Regen
Luftfeuchtigkeit: 87%
Wind: WSWbei3.1 M/S
bevölkt

14.41°C

Krakow

bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 62%
Wind: WSWbei7.7 M/S
stark bevölkt

11°C

Opole

stark bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 75%
Wind: SWbei1.79 M/S
aufgelockerte Wolken

17.41°C

Gdansk

aufgelockerte Wolken
Luftfeuchtigkeit: 82%
Wind: NEbei3.6 M/S
leichter Regen

10°C

Lublin

leichter Regen
Luftfeuchtigkeit: 100%
Wind: WSWbei7.2 M/S

Wie viel kostet der Nahverkehr in Polen?

Öffentliche Verkehrsmittel nutzen alle. Bewohner, wie auch Touristen, die eine polnische Stadt besuchen. Doch die Preise für eine Fahrt sind nicht überall gleich. 

Weiterlesen ...
Montag, 28. September 2020
Hauptmenü

Wang-Tempel, Foto: Magdalena Kwas, PolenJournal.de
Wang-Tempel, Foto: Magdalena Kwas, PolenJournal.de

Dieses Jahr gehört Krummhübel/Karpacz zu den populärsten Reisezielen der Polen.

Derzeit verbringen die Menschen den Urlaub in ihrem eigenen Land. In Polen sind das vor allem das Meerauge/Morskie Oko, die Halbinsel Hel/Półwysep Helski und  Krummhübel/Karpacz populär. In den Sozialen Medien tauchten nun Bilder auf, die eine Masse von Touristen in Krummhübel/Karpacz zeigen. Sie warten in einer langen Schlange, um ein Ticket für die Seilbahn zu kaufen, mit welcher man auf die Schneekoppe/Śnieżka hoch fahren kann.

Auf der Facebook Seite “Nowiny Karpacz“ wurde bekannt gegeben, dass die Wartezeit an der Kasse sechs Stunden beträgt. Dennoch konnte man in den Kommentaren lesen, dass man nur zwei, drei Stunden warten musste. Viele Internetsurfer wurden darauf aufmerksam, dass es besser und schneller sei, die Schneekoppe zu Fuß zu besteigen, anstatt so lange auf ein Ticket zu warten. Zudem weisen viele darauf hin, dass keiner an den Sicherheitsabstand und Gesichtsmasken denkt. 

Nicht nur vor der Kasse gab es so viele Menschen, auch im Zentrum sah es so aus. Viele Menschen, kein Sicherheitsabstand, keine Masken. 

Unsere Tipps für Niederschlesien:

FB


Twiter


Youtube