1. Warszawa
  2. Wroclaw
  3. Poznan
  4. Krakow
  5. Opole
  6. Gdansk
  7. Lublin
aufgelockerte Wolken

1.22°C

Warszawa

aufgelockerte Wolken
Luftfeuchtigkeit: 80%
Wind: Wbei8.75 M/S
leicht bevölkt

0.74°C

Wroclaw

leicht bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 86%
Wind: Wbei6.17 M/S
stark bevölkt

1.63°C

Poznan

stark bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 93%
Wind: Wbei5.66 M/S
leichter Schneefall

0.43°C

Krakow

leichter Schneefall
Luftfeuchtigkeit: 86%
Wind: WSWbei5.14 M/S
stark bevölkt

0°C

Opole

stark bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 95%
Wind: WNWbei1.34 M/S
aufgelockerte Wolken

1.16°C

Gdansk

aufgelockerte Wolken
Luftfeuchtigkeit: 86%
Wind: NWbei5.14 M/S
Schnee

1°C

Lublin

Schnee
Luftfeuchtigkeit: 80%
Wind: Wbei9.26 M/S

Zuhause hat viele Namen

Das Schloss in Preußisch Krawarn/Krowiarki kann für die meisten nur eines von vielen Gebäuden dieser Art in Polen sein. Ein weiteres Schloss, das im Stich gelassen wurde und nur darauf wartet, um einzustürzen. Kaum jemand ist sich jedoch bewusst, dass dieser Prachtbau als einer der wenigen die Chance auf eine glänzende Zukunft hat.

Weiterlesen ...
Dienstag, 26. Januar 2021
Hauptmenü
Anzeige

Oderufer in Stettin mit dem Renaissanceschloss. Foto: Klaus Klöppel
Oderufer in Stettin mit dem Renaissanceschloss. Foto: Klaus Klöppel

Die westpolnische Hafenstadt Szczecin (Stettin) will mit einer Reihe sommerlicher Stadtrundgänge Grenzen überschreiten. Die Touren zu Fuß, per Fahrrad oder Kanu sollen ein deutsches und polnisches Publikum gleichermaßen ansprechen. Sie sind zweisprachig und widmen sich unterschiedlichen Facetten der wechselhaften Geschichte der Stadt, ihrer Gebäude und ihrer Bewohner.

Bis zum 26. September finden geführte Touren durch Stettin statt, die sich unterschiedlichen Themen widmen. Zu hören sind die schönsten Legenden und manche Schauergeschichten aus der Stadt. Eine Tour begibt sich auf die Spuren der Sidonia von Borcke, der schönen Adeligen, die 1620 als Hexe hingerichtet wurde. In einer anderen wird allerlei Seemannsgarn gesponnen. Es gibt Touren auf der Route der ehemaligen Volksrepublik durch die Hafenstadt und es wird über die Zukunftsvisionen als Stadt der schwimmenden Gärten informiert.

Die Touren werden von je einem deutschen und einem polnischen Stadtführer begleitet. Neben Stadtspaziergängen gibt es auch mehrere Ausflüge per Rad, zum Beispiel durch die schönsten Parkanlagen der Stadt oder zum geschichtsträchtigen Zentralfriedhof. Bei rund dreistündigen Kajaktouren kann man die Stadt mit ihren bedeutenden Bauten wie den Hakenterrassen auch aus einer ganz anderen Perspektive erleben.

Auch wenn in Stettin in diesem Sommer traditionsreiche Großveranstaltungen wie die „Tage des Meeres“ oder das Feuerwerksfestival ausfallen, sollen Bewohner und Gäste bis Ende August Gelegenheit haben rund um die Oderpromenade sowie am Stadtstrand auf den Oderinsel Wyspa Grodzka (Schlächterwiese) in kleinerem Rahmen Kultur zu erleben und Urlaubsfeeling am Wasser zu genießen. Auch die moderne Marina auf der Grodzka-Insel wurde bereits wiedereröffnet. Sie bietet 74 Liegeplätze für Freizeitkapitäne.

Die Rundgänge durch Stettin beginnen samstags und sonntags jeweils um 11 Uhr. Stadtspaziergänge kosten zehn Złoty pro Person, Radtouren (mit eigenem Rad) sowie Kajaktouren in Mietkajaks 20 Złoty pro Person (umgerechnet 2,25 bzw. 4,50 Euro).

Information und Hinweise zur Anmeldung www.zstw.szczecin.pl/de/Veranstaltungen
Infos über Stettin unter www.visitszczecin.eu
Weitere Informationen zu Reisen nach Polen beim Polnischen Fremdenverkehrsamt, www.polen.travel

 

FB


Twiter


Youtube