1. Warszawa
  2. Wroclaw
  3. Poznan
  4. Krakow
  5. Opole
  6. Gdansk
  7. Lublin
stark bevölkt

14.95°C

Warszawa

stark bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 76%
Wind: WNWbei3.1 M/S
leicht bevölkt

15.07°C

Wroclaw

leicht bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 71%
Wind: NWbei7.2 M/S
aufgelockerte Wolken

15.82°C

Poznan

aufgelockerte Wolken
Luftfeuchtigkeit: 59%
Wind: WNWbei4.6 M/S
leicht bevölkt

14.28°C

Krakow

leicht bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 71%
Wind: Wbei3.6 M/S
leichter Regen

14.59°C

Opole

leichter Regen
Luftfeuchtigkeit: 71%
Wind: NWbei4.02 M/S
bevölkt

15.71°C

Gdansk

bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 67%
Wind: Wbei9.3 M/S
leicht bevölkt

15°C

Lublin

leicht bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 87%
Wind: WNWbei4.1 M/S

Eine Route voller Tradition

Eine ideenreiche und einzigartige Attraktion, die zahlreiche Touristen anzieht, ist das Ergebnis eines polnisch-slowakischen Projektes. Worum geht es? Um die Route der historischen Rezepturen im Karpatenvorland und der Slowakei.

Weiterlesen ...
Dienstag, 07. Juli 2020
Hauptmenü
Anzeige

Symbolbild / Pixabay
Symbolbild / Pixabay

Schon bald sollen fast alle Pendolino Züge wieder fahren. 

Schrittweise wird die Reisebeschränkung in Polen aufgehoben und als Reaktion auf die ständig steigende Nachfrage nach Reisen nimmt die PKP Intercity die nächsten Züge wieder in Betrieb. Schon jetzt fahren mehr Express InterCity Premium Züge, welche die Dreistadt/Trójmiasto mit Krakau/Kraków, Rzeszów und Warschau/Warszawa mit Breslau/Wrocław sowie Krakau/Kraków und Gleiwitz/Gliwice verbinden. Am 26., 27. und 28. Juni werden die Pendolino Züge vier weitere Strecken befahren. Die erste führt von der Dreistadt/Trójmiasto über Warschau/Warszawa nach Krakau/Kraków, die zweite von Kolberg/Kołobrzeg nach Krakau/Kraków und die dritte von Warschau/Warszawa nach Breslau/Wrocław. Die letzte wird den Passagieren ermöglichen, von der Dreistadt/Trójmiasto aus nach Gleiwitz/Gliwice und Bielitz-Biala/Bielsko-Biała zu reisen.

Es wird auch leichter sein, an die Ostsee zu gelangen. Dafür werden nicht nur die Pendolino Züge sorgen, sondern auch die wiedereingesetzten Züge: IC Stoczniowiec aus Grünberg/Zielona Góra, TLK Doker aus Katowittz/Katowice, IC Powiśle aus Bromberg/Bydgoszcz oder TLK Karpaty und IC Witkacy, die von Zakopane nach Gdingen/Gdynia fahren. Auch der Wochenendplan von TLK Laguna von Lodz/Łódź kehrt zurück, ebenso wie der Nachtplan von TLK Ustronie zwischen Krakau/Kraków - Kolberg/Kołobrzeg – Krakau/Kraków.

Die Verbindungen zu einer Reihe von Badeorten werden auch wiederhergestellt. Touristen können nach Kolberg/Kołobrzeg (Pendolino, TLK Pobrzeże), auf die Halbinsel Hel/Hel (TLK Artus, EIC Jantar, Nacht TLK Mierzeja), Swinemünde/Świnoujście (TLK Szyndzielnia, Nachtzug TLK Uznam, TLK Wybicki), Leba/Łeba (TLK Delfin, TLK Korsarz), Stolpmünde/Ustka (TLK Gwarek, TLK Orkan) gelangen. Ab dem 26. Juni werden für die Sommersaison auch wieder Direktverbindungen nach Zakopane angeboten. An diesem Tag werden hier auch einige Züge nach Warschau/Warszawa  abfahren. Die Rede ist vom EIC Tatra sowie IC Oscypek. Die Einwohner von Bromberg/Bydgoszcz können mit dem TLK Halny Zug von der Dreistadt/Trójmiasto nach Zakopane fahren. Auch die Nachtzüge der IC Podhalanin von Stettin/Szczecin nach Zakopane und wieder nach Stettin zurück, werden wieder auf die Gleise zurückkehren.

Der IC Karkonosze und IC Orzeszkowa werden ebenfalls wieder in Gang gesetzt, was den Zugang zu Schreiberhau/Szklarska Poreba von Warschau/Warszawa und Bialystok/Białystok aus ermöglicht. Die Fahrgäste können auch den bereits fahrenden Wochenend-IC-Zug Śnieżka aus Warschau/Warszawa nutzen, der zusätzlich eine Gruppe von Wagen führt, die von Breslau/Wrocław bis nach Bad Kudowa,/Kudowa Zdrój angeschlossen werden.

Es wird auch einfacher sein, sich zwischen großen Städten zu bewegen. Von Warschau/Warszawa bis Bialystok/Białystok wird man mit dem IC Zamenhof fahren, IC Włókniarz wird Stettin/Szczecin mit Lodz/Łódź, IC Sztygar – Breslau/Wrocław mit Kattowitz/Katowice und IC Sienkiewicz – Krakau/Kraków mit Allenstein/Olsztyn verbinden. Außerdem werden drei Verbindungen zwischen der Hauptstadt und Lodz/Łódź wiederhergestellt: IC Leśmian, IC Wokulski und IC Łęcka.

Auch Posen/Poznań wird es einfacher haben. Nach Allenstein/ Olsztyn kommt man von hier aus mit dem IC Drwęca, nach Kattowitz - TLK Ślązak und nach Warschau/Warszawa - TLK Warta und EIC Chrobrym. Der Wochenendzug TLK Wetlina von Posen/Poznań bis nach Łupków wird ebenfalls wiederhergestellt.

Öffnung der Grenzen

Insgesamt sollen mehrere Dutzend Züge auf die Gleise zurückkehren. Schon jetzt sind über hundert Züge der PKP Intercity zurückgekehrt. In den Startlöchern stehen schon internationalen Verbindungen, die nach der Öffnung der Grenzen wieder angeboten werden sollen. 

Die PKP Intercity hat einen Plan zur Wiederherstellung der internationalen Verbindungen ausgearbeitet, was nach der Wiederöffnung der Grenzen für Eisenbahnverbindungen möglich sein wird. Die Züge des Spediteurs werden sukzessive in Bezug auf Deutschland, die Tschechische Republik, Österreich, Ungarn und die Slowakei eingeführt. Dies bedeutet auch, das Angebot an Inlandsverbindungen durch saisonale Züge zu ergänzen, wie z.B. TLK Pirat und TLK Bursztyn nach Kolberg/Kołobrzeg, TLK Wolin nach Swinemünde/Świnoujście, TLK Wydmy nach Łeba und Hel oder TLK Rozewie nach Hel, die Südpolen mit der Küste verbinden.

Die PKP Intercity ist der größte Eisenbahnfernverkehrsträger in Polen. Im Jahr 2019 hatte das Unternehmen fast 49 Millionen Passagiere, und 2018 über 46 Millionen.

FB


Twiter


Youtube