1. Warszawa
  2. Wroclaw
  3. Poznan
  4. Krakow
  5. Opole
  6. Gdansk
  7. Lublin
klarer Himmel

26.18°C

Warszawa

klarer Himmel
Luftfeuchtigkeit: 38%
Wind: SEbei9.77 M/S
klarer Himmel

28.95°C

Wroclaw

klarer Himmel
Luftfeuchtigkeit: 24%
Wind: SSEbei8.75 M/S
klarer Himmel

28.19°C

Poznan

klarer Himmel
Luftfeuchtigkeit: 32%
Wind: SEbei7.2 M/S
klarer Himmel

29°C

Krakow

klarer Himmel
Luftfeuchtigkeit: 37%
Wind: ESEbei3.6 M/S
klarer Himmel

26.67°C

Opole

klarer Himmel
Luftfeuchtigkeit: 37%
Wind: SEbei4.47 M/S
klarer Himmel

25.53°C

Gdansk

klarer Himmel
Luftfeuchtigkeit: 36%
Wind: SSEbei7.72 M/S
klarer Himmel

23.37°C

Lublin

klarer Himmel
Luftfeuchtigkeit: 35%
Wind: ESEbei8.75 M/S

Von den Verstorbenen trennt uns nur die Zeit - Die Schädelkapelle von Czermna

 

Sie lockt heran, ruft Unheimlichkeit hervor, bringt zum Nachdenken. Dieses einmalige Werk der religiösen Kunst ist ein besonderes Bild der Vergänglichkeit und Zerbrechlichkeit des Menschen. Über die Schädelkapelle in Czermna erzählte PolenJournal.de der Reiseführer Sławomir Stasiak.

Weiterlesen ...
Mittwoch, 12. Mai 2021
Hauptmenü
Anzeige

Symbolbild / Pixabay
Symbolbild / Pixabay

Die Wojewodschaft Dolnośląskie (Niederschlesien) übernimmt von der Staatsbahn PKP stillgelegte Bahnstrecken ins Isergerbirge und Riesengebirge mit dem Ziel ihres Wiederaufbaus.

Am Montag gab die Wojewodschaft die Übernahme der Bahnstrecke von Gryfów Śląkie (Greifenberg) nach Świeradów-Zdrój (Bad Flinsberg) im Isergebirge bekannt. Wojewodschaftsmarschall Cezary Przybylski erklärte, nach Abschluss der notwendigen Sanierungsarbeiten wolle man die Strecke in zwei Jahren wieder in Betrieb nehmen. Die Arbeiten an der 16 km langen, Mitte der Neunzigerjahre stillgelegten Strecke werden rund 50 Mio. PLN (11 Mio. EUR) kosten.

In Kürze will die Wojewodschaftsverwaltung zudem auch die Strecke von Jelenia Góra (Hirschberg) über Mysłakowice (Erdmannsdorf-Zillerthal) nach Karpacz (Krummhübel) bzw. Kowary (Schmiedeberg) im Riesengebirge) übernehmen. Hier sollen die Arbeiten 70-100 Mio. PLN (15-22 Mio. EUR) kosten und ebenfalls eine Wiederaufnahme des Personenverkehrs binnen zwei Jahren ermöglichen. 

 

Torsten Stein / nov-ost.info

 

FB


Twiter


Youtube