1. Warszawa
  2. Wroclaw
  3. Poznan
  4. Krakow
  5. Opole
  6. Gdansk
  7. Lublin
aufgelockerte Wolken

12.83°C

Warszawa

aufgelockerte Wolken
Luftfeuchtigkeit: 100%
Wind: Sbei2.6 M/S
klarer Himmel

12.52°C

Wroclaw

klarer Himmel
Luftfeuchtigkeit: 76%
Wind: SSWbei4.1 M/S
aufgelockerte Wolken

12.03°C

Poznan

aufgelockerte Wolken
Luftfeuchtigkeit: 87%
Wind: Sbei4.6 M/S
leichter Nebel

11.15°C

Krakow

leichter Nebel
Luftfeuchtigkeit: 100%
Wind: 0.5 M/S
klarer Himmel

10.75°C

Opole

klarer Himmel
Luftfeuchtigkeit: 99%
Wind: SWbei5.24 M/S
bevölkt

10.82°C

Gdansk

bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 100%
Wind: Sbei3.1 M/S
leicht bevölkt

15°C

Lublin

leicht bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 100%
Wind: SSWbei3.1 M/S

Die kaschubischen Steinkreise

Tief in einem Wald in der Kaschubei befinden sich Steinkreise, die man als das “polnische Stonehenge” bezeichnet. Man sagt, dass sie von Außerirdischen gebaut wurden und ihre Kraft Einfluss auf das Befinden von Menschen nehmen soll. Wie viel Wahrheit steckt jedoch dahinter? Darüber spricht mit PolenJournal.de Piotr Fudziński vom Archäologischen Museum in Gdańsk/Danzig. 

Weiterlesen ...
Samstag, 06. Juni 2020
Hauptmenü
Anzeige

Foto: Facebook / Maciej Sitarz
Foto: Facebook / Maciej Sitarz

Ein Bild von der Spitze der Berges Giewont auf dem Hintergrund eines Vollmondes hat die Herzen vieler Internetbenutzer erobert, die bereits einen geeigneten Titel für das Foto suchen. 

Maciej Sitarz, ein Fotograf aus Zakopane hat mehrere Stunden auf die perfekte Aufnahme gewartet und ein außergewöhnliches Bild geschossen. Das Foto eines Vollmondes und der Bergspitze wurde in der Nacht vom 8. auf den 9. Mai geschossen. Auf dem Bild ist der riesengroße Mond ein Hintergrund für den bekannten Berg in Tatra. Das charakteristische Kreuz auf dem Giewont, das durch das Licht des Mondes beleuchtet wird, schafft einen spektakulären Effekt. 

Unter dem Bild, das Sitarz auf seinen sozialen Medien veröffentlichte, kann man tausende Kommentare lesen. Seine Follower sind begeistert und suchen nach einem geeigneten Titel. 

Sitarz gab zu, dass er die Idee für so ein Bild bereits vor Jahren hatte. Er hat es sogar bereits mehrmals versucht, doch immer eher spontan, weswegen auch das Endprodukt nicht zufriedenstellend war. Doch als er dieses Maiwochenende sah, dass der Mond praktisch die ganze Zeit über den Tatra-Bergen scheint, entschied er sich, in der Gegend herum zu fahren und Bilder zu machen. Sitarz gab auch zu, dass er dieses unglaubliche Bild schoss, weil er im richtigen Moment und zur richtigen Zeit am richtigen Ort war.

 

 

 

FB


Twiter


Youtube