1. Warszawa
  2. Wroclaw
  3. Poznan
  4. Krakow
  5. Opole
  6. Gdansk
  7. Lublin
leichter Regen

17.91°C

Warszawa

leichter Regen
Luftfeuchtigkeit: 85%
Wind: 1.03 M/S
leicht bevölkt

22.39°C

Wroclaw

leicht bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 67%
Wind: WSWbei1.34 M/S
bevölkt

22.36°C

Poznan

bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 57%
Wind: NEbei0.45 M/S
leicht bevölkt

21.67°C

Krakow

leicht bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 72%
Wind: WSWbei4.12 M/S
stark bevölkt

22.27°C

Opole

stark bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 59%
Wind: SWbei2.37 M/S
bevölkt

19.9°C

Gdansk

bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 63%
Wind: NEbei5.14 M/S
leicht bevölkt

22.09°C

Lublin

leicht bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 68%
Wind: Nbei4.12 M/S

Geldstrafen in den polnischen Bergen. Was ist verboten?

Wenn man einen Ausflug ins Gebirge macht, sollte man sich vorher schlaumachen, was dort erlaubt und was verboten ist, denn einen hohen Strafzettel kann man schnell kassieren.

Weiterlesen ...
Mittwoch, 04. August 2021
Hauptmenü

Foto: Zoo Wrocław
Foto: Zoo Wrocław

Der Zoologische Garten in Wrocław/Breslau führt eine Zucht des vom Aussterben bedrohten Uroplatus henkeli. Ein Tier dieser Art, das wie ein kleiner Krokodil aussieht, wurde zuletzt am 11. März geboren. 

Uroplatus henkeli ist eine zum Züchten sehr schwierige Tierart. Doch dem Breslauer Zoo gelang die Aufgabe. Im August 2019 kamen dort zum ersten Mal die Tiere auf die Welt. Von diesem Moment an wurden bereits 10 geboren. Der letzte schlüpfte am 11. März. 

„Uroplatus henkeli benötigen eine geeignete Temperatur im Terrarium, hohe Feuchtigkeit und eine entsprechende Beleuchtung. Unsere Aufmerksamkeit und besondere Fürsorge benötigt erstmals das Weibchen und dann die Eier. Die Wiederholbarkeit des Fortpflanzungprozesses bedeutet für uns, dass wir erfolgreich waren. Die Tiere leben unter guten Bedingungen und fühlen sich wohl“, kommentierte Zoodirektor, Radosław Ratajszczak. 

Uroplatus henkeli wurde von der Weltnaturschutzunion (IUCN) als eine vom Aussterben bedrohte Tierart klassifiziert. Die Gattung ist auch Teil des Washingtoner Artenschutzübereinkommens.

 

FB


Twiter


Youtube