Ist Polen in der NATO?

Zum Nordatlantischen Bündnis NATO gehören 30 Länder. Doch viele Fragen sich derzeit, ist Polen auch eines der Mitglieder?

Weiterlesen ...
  1. Warszawa
  2. Wroclaw
  3. Poznan
  4. Krakow
  5. Opole
  6. Gdansk
  7. Lublin
aufgelockerte Wolken

13.57°C

Warszawa

aufgelockerte Wolken
Luftfeuchtigkeit: 66%
Wind: NNWbei7.2 M/S
bevölkt

18.46°C

Wroclaw

bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 47%
Wind: NNWbei6.69 M/S
bevölkt

16.78°C

Poznan

bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 57%
Wind: NNWbei5.14 M/S
aufgelockerte Wolken

16.09°C

Krakow

aufgelockerte Wolken
Luftfeuchtigkeit: 54%
Wind: NWbei4.12 M/S
aufgelockerte Wolken

16.72°C

Opole

aufgelockerte Wolken
Luftfeuchtigkeit: 51%
Wind: NWbei5.54 M/S
aufgelockerte Wolken

13.84°C

Gdansk

aufgelockerte Wolken
Luftfeuchtigkeit: 62%
Wind: NNWbei7.2 M/S
bevölkt

13.96°C

Lublin

bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 64%
Wind: NWbei4.12 M/S
Montag, 23. Mai 2022
Hauptmenü
Anzeige

Beliebtes Reiseziel in Polen, die Ostseeküste bei Międzyzdroje. Foto: Polnisches Fremdenverkehrsamt
Beliebtes Reiseziel in Polen, die Ostseeküste bei Międzyzdroje. Foto: Polnisches Fremdenverkehrsamt

„Im Jahr 2019 konnten wir einen neuen Rekord erzielen. Alles deutet darauf hin, dass wir zum ersten Mal die magische Zahl von 20 Millionen ausländischen Touristen überschritten haben.“ Das erklärte die neue polnische Ministerin für Wirtschaftliche Entwicklung, Jadwiga Emilewicz. „Der Tourismus macht mehr als sechs Prozent unseres Bruttoinlandsprodukts aus und wir haben Appetit auf mehr“, gibt sich die Ministerin selbstbewusst.

In den ersten drei Quartalen des vergangenen Jahres stieg die Zahl der ausländischen Gäste nach Angaben der Ministerin um 8,2 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. So dürfte die Gesamtzahl der Gäste von 19,3 Millionen im Jahr 2018 auf deutlich über 20 Millionen im Jahr 2019 gestiegen sein. „Deutschland ist der wichtigste Markt für den polnischen Tourismus“, erklärt Jadwiga Emilewicz. Auch dort hielt das Wachstum an. Nach dem bisherigen Allzeithoch von 6,7 Millionen deutschen Gästen im Jahr 2018 rechnet die Polnische Tourismusorganisation für 2019 mit mehr als 7 Millionen Touristen aus dem westlichen Nachbarland.

Nach Angaben des Leiters des Polnischen Fremdenverkehrsamtes in Deutschland, Konrad Guldon, ist die Zahl der deutschen Touristen seit 2014 kontinuierlich gestiegen. „Ein wichtiger Grund dafür ist, dass sich unsere gesamte Infrastruktur von den Hotels über Straßen und Flughäfen bis zu Kultur-, Freizeit- und Sporteinrichtungen enorm entwickelt hat“, meint der Tourismusexperte. Beispielhaft verweist er auf den Hotelmarkt: „Gab es im Jahr 2000 in Polen nur rund 900 Hotels, so wuchs die Zahl bis Mitte 2019 auf mehr als 2.600.“ Die Veränderungen zeigten sich nicht nur in den großen Städten wie Warszawa (Warschau) oder Kraków (Krakau), wo immer neue Hotels von polnischen Investoren und internationalen Ketten eröffnen, sondern auch in den Ferienzentren des Landes. So seien in den beiden größten Seebädern Kołobrzeg (Kolberg) und Świnoujście (Swinemünde) in den vergangenen Jahren mehr als ein Dutzend neuer Vier- und Fünf-Sterne-Wellnesshotels eröffnet worden, ohne dass ein Ende des Booms absehbar sei.

Das Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung will zusammen mit der Polnischen Tourismusorganisation lokale Initiativen dabei unterstützen, neue touristische Marken zu schaffen und diese auch auf den ausländischen Märkten zu promoten. So sollen auch bisher weniger bekannte Orte und Regionen stärker in den Fokus gerückt werden. In einem landesweiten Wettbewerb für touristische Marken wurden die ersten fünf Preisträger ermittelt, die im Marketing unterstützt werden. Dazu gehört das „Land der Lössschluchten“, eine regionale Initiative aus der Weichselregion im Lubliner Land. Dort gibt es europaweit die größte Zahl von Lössschluchten, die zu Fuß, per Rad und Pferd, im Kajak oder Off-Road erkundet werden können. 

Mehr Informationen zum Tourismus in Polen beim Polnischen Fremdenverkehrsamt unter www.polen.travel 

Top Locations und Empfehlungen für Urlaub in Polen:

 

FB


Twiter


Youtube