1. Warszawa
  2. Wroclaw
  3. Poznan
  4. Krakow
  5. Opole
  6. Gdansk
  7. Lublin
leicht bevölkt

7.04°C

Warszawa

leicht bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 87%
Wind: SSWbei3.6 M/S
bevölkt

7.03°C

Wroclaw

bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 87%
Wind: Sbei2.6 M/S
stark bevölkt

5.95°C

Poznan

stark bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 81%
Wind: SWbei3.6 M/S
aufgelockerte Wolken

5.88°C

Krakow

aufgelockerte Wolken
Luftfeuchtigkeit: 93%
Wind: ESEbei1.5 M/S
stark bevölkt

5°C

Opole

stark bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 87%
Wind: SSWbei1.79 M/S
Regenschauer

5.08°C

Gdansk

Regenschauer
Luftfeuchtigkeit: 93%
Wind: WSWbei7.7 M/S
aufgelockerte Wolken

5.01°C

Lublin

aufgelockerte Wolken
Luftfeuchtigkeit: 93%
Wind: SWbei7.2 M/S

Heiraten in Polen: Tipps und Wissenswertes für den besonderen Tag

Eine Hochzeit in Polen ist ein besonders schöner Anlass, um das Land zu besuchen. In Polen zu heirateten bedeutet, einen feierlichen Anlass zu zelebrieren. Kein Wunder, dass Brautpaare diesen besonderen Tag lange vorbereiten. Polen hat seine eigenen Sitten und Gebräuche, wenn es ums Heiraten geht. Die Preise sind im Vergleich zu Deutschland nicht so hoch – ein guter Grund, warum nicht nur deutsch-polnische Paare in Polen heiraten, sondern auch rein deutsche Paare im Ausland den Bund der Ehe schließen wollen.

Weiterlesen ...
Montag, 09. Dezember 2019
Hauptmenü
Anzeige

Foto: Daniel Heski via Wikimedia Commons
Foto: Daniel Heski via Wikimedia Commons

Zum 75. Jubiläum des Schlossmuseums von Łańcut eröffnete kürzlich eine neue Sonderausstellung. Bis Ende April 2020 können Besucher Stücke aus der ehemaligen Sammlung der Adelsfamilie Potocki sehen, die sich bis vor kurzem noch in Spanien befanden.

Zu sehen sind unter anderem wertvolle Familienporträts der Potockis sowie weiterer früherer hochadliger Besitzer, wie der Radziwiłł oder Czartoryski. Zu den wichtigsten Stücken zählen Porträts der Wahlkönige Henry III. Valois und Stefan Batory sowie ein Bild von König Jan III. Sobieski und seiner Frau Marie d’Arquien. Darüber hinaus werden zahlreiche Gebrauchs- und Schmuckgegenstände aus dem Besitz der Potockis und ihrer Verwandten gezeigt, wie etwa eine edel verzierte Schere von Maria Leszczyńska, der Gattin Ludwigs XV. von Frankreich.

 

Die ehemalige Prachtresidenz der Potockis kam 1944 in den Besitz der provisorischen Regierung des Lubliner Komitees, des Vorgängers der Volksrepublik Polen. Sie wandelte das Anwesen zum Museum um. Erbaut wurde die Anlage im Stil des Barocks auf Geheiß des Krakauer Woiwoden Stanisław Lubomirski im frühen 17. Jahrhundert. In den kommenden Jahrhunderten wurde sie mehrfach um- und ausgebaut und kam durch Hochzeit in den Besitz der Magnatenfamilie Potocki. In den vergangenen Jahren wurde das Hauptschloss aufwendig restauriert. Neben den Ausstellungen im Schloss gibt es ein Kutschenmuseum im ehemaligen Stall und der Remise sowie ein Museum orthodoxer Kunst im einstigen Marstall.

www.zamek-lancut.pl/de

FB


Twiter


Youtube