1. Warszawa
  2. Wroclaw
  3. Poznan
  4. Krakow
  5. Opole
  6. Gdansk
  7. Lublin
aufgelockerte Wolken

15.51°C

Warszawa

aufgelockerte Wolken
Luftfeuchtigkeit: 90%
Wind: WSWbei3.09 M/S
stark bevölkt

15.72°C

Wroclaw

stark bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 83%
Wind: NNWbei1.79 M/S
stark bevölkt

16.34°C

Poznan

stark bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 82%
Wind: Wbei5.66 M/S
moderater Regen

13.29°C

Krakow

moderater Regen
Luftfeuchtigkeit: 98%
Wind: SWbei2.06 M/S
stark bevölkt

15.19°C

Opole

stark bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 77%
Wind: NWbei4.94 M/S
aufgelockerte Wolken

16.27°C

Gdansk

aufgelockerte Wolken
Luftfeuchtigkeit: 82%
Wind: SSWbei2.06 M/S
aufgelockerte Wolken

18.09°C

Lublin

aufgelockerte Wolken
Luftfeuchtigkeit: 94%
Wind: WNWbei3.6 M/S

Ein Stück Ägypten in Polen - die bekanntesten Pyramiden an der Weichsel

 

 

Die riesigen Pyramiden aus Ägypten kennt jeder. Doch kaum einer weiß, dass auch in Polen solche Bauwerke  zu finden sind. Manche sind sogar älter als die weltbekannten Sehenswürdigkeiten. 

Weiterlesen ...
Samstag, 18. September 2021
Hauptmenü
Anzeige

Foto: GDDKiA
Foto: GDDKiA

Die polnische Straßenbaudirektion GDDKiA hat die Inbetriebnahme der neuen Schnellstraße S6 auf 39 km zwischen Płoty/Plathe an der Rega und Kołobrzeg/Kolberg in Westpommern bekannt gegeben.

Durch die Verlegung des Verkehrs auf die neue Trasse kann nach Angaben die Behörden nun auch die Fahrbahndecke auf der zweiten Richtungsfahrbahn des benachbarten Abschnitts Nowogard-Płoty aufgebracht werden. Auch die Strecke Kołobrzeg-Koszalin soll in diesen Wochen fertig werden, sodass bis Ende Oktober die Gesamtstrecke von 130 km zwischen Goleniów/Gollnow und Koszalin/Köslin in Betrieb sein wird. Der erste Abschnitt zwischen Goleniów/Gollnow und Nowogard/Naugard war bereits im Mai dem Verkehr übergeben worden.

Der nun übergebene Abschnitt war auf zwei Lose aufgeteilt. Das Los Płoty-Kiełpino mit knapp 15 km Länge wurde für 254 Mio. PLN (58 Mio. EUR) von Budimex realisiert, das Los Kiełpino-Kołobrzeg West mit 24 km Länge für 455 Mio. PLN (104 Mio. EUR) von einem Konsortium von Polaqua und Dragados. Insgesamt kostet der Bau der S6 zwischen Szcczecin/Stettin und Koszalin/Köslin 3,5 Mrd. PLN (800 Mio. EUR), von denen 1,55 Mrd. PLN (354 Mio. EUR) aus EU-Fördermitteln aufgebracht werden. 

 

 

 Quelle: GDDKiA

 

 

Torsten Stein/nov-ost.info

 

FB


Twiter


Youtube